PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

Aktuelles Heft

 

 

Preis: € 6,50

(zzgl. Versandkosten)

>> In den Warenkorb legen

 

Jahresabo

nur 30,- € inkl. Versandkosten für 4 Ausgaben
+ die letzten 2 Ausgaben kostenlos

Probeheft

Die Zeitschrift kostenlos kennenlernen

Einzelhefte  

Übersicht aller Hefte der letzten Jahre

 

Stationäre Behandlung bei Psoriasis

Wann und wie lange noch in die Klinik?

Stationäre Behandlung bei Psoriasis Früher war der wiederholte Aufenthalt in einer Fachklinik für viele Patienten fester Bestandteil ihres Lebens mit Psoriasis. Ob es sich um Einrichtungen zur Krankenhausbehandlung oder/und Rehabilitation handelte – man war jeweils mehrere Wochen in der „Kur“. Was umgangssprachlich so genannt wurde, könnte inzwischen weitgehend entbehrlich sein, da neue Medikamente die Möglichkeiten ambulanter Therapie stark erweitert haben. Eine Nachforschung. [weiterlesen...]

 

Psoriasis palmoplantaris Psoriasis palmoplantaris

Auch die Therapie muss Hand und Fuß haben

An den Handflächen und Fußsohlen ist Schuppenflechte besonders hinderlich. Das Erscheinungsbild kann dem anderer Hauterkrankungen stark ähneln. Die häufigere Plaque-Form lässt sich relativ gut behandeln – im Gegensatz zur pustulösen Variante. Hier richtet sich die Hoffnung auf ein neues Biologikum. [weiterlesen...]

 

Biologikum bei Psoriasis

Die neue Nummer eins: Secukinumab

Cartoon Secukinumab Biologikum PsoriasisSecukinumab kann als einziges Biologikum verordnet werden, ohne dass zuvor herkömmliche Mittel zur innerlichen Behandlung und UV-Licht sich als ungenügend oder nicht geeignet erwiesen. Es scheint auch in einem bisher nicht gekannten Ausmaß wirksam zu sein. Doch welchen Preis wird die in Aussicht gestellte Ära der Erscheinungsfreiheit haben? [weiterlesen...]

 

Buchtipp

„Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität“

Peter C. Gøtzsche: Tödliche Medizin

Peter C. Gøtzsche

Tödliche Medizin
und organisierte
Kriminalität

Riva Verlag

ISBN: 978-3868834383

Euro: 24,99

Der Titel klingt so reißerisch, dass man ihn gern für übertrieben halten möchte. Doch Peter C. Gøtzsche bleibt keinen Beweis schuldig, wenn er aus intimer Kenntnis mit einer Fülle von Beispielen erklärt: „Wie die Pharmaindustrie das Gesundheitswesen korrumpiert“. Als Chemiker und Biologe hat er selbst für Arzneimittelfirmen gearbeitet, bevor er Medizin studierte, um sich grundsätzlich mit den Forschungsmethoden zur Beurteilung von Medikamenten zu befassen. Trotz der massiven Anklagen, die das Buch erhebt, konnte auch die ökonomische Macht der Konzerne seine Verbreitung nicht verhindern, ...

[weiterlesen...]

 

Biosimilars

Vergleichbare Wirksamkeit nicht immer belegt

Biosimilars SchuppenflechteDer Patentschutz für Biologika läuft nach und nach ab. Dann dürfen sie wie chemisch zusammengesetzte Wirkstoffe nachgeahmt werden. Im Unterschied zu solchen Generika können die Kopien aber nicht gleich, sondern wegen des anderen Herstellungsverfahrens nur ähnlich sein. Die ersten – englisch Biosimilars genannten – Präparate sind nun in Deutschland zur Psoriasis-Therapie verfügbar. Für dieses Anwendungsgebiet verlangte die Zulassungsbehörde jedoch keine eigenen Studien wie beim Original. Trotzdem werden die Imitationen nicht wesentlich billiger angeboten. [weiterlesen...]

 

Teledermatologie

Arztbesuch online

TeledermatologieDie Digitalisierung ist auch in der Medizin nicht aufzuhalten. Hautkrankheiten scheinen sogar besonders dafür geeignet zu sein. Was kommt da auf uns zu? Welche Vor- und Nachteile sind zu erwarten, wenn Patienten künftig immer mehr aus der Ferne beraten werden? [weiterlesen...]

 

Informationstechnik

Schöne neue Welt der Maschinenmedizin?

„Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen“, forderte der Philosoph Immanuel Kant. Die Vernunft machte im Zeitalter der Aufklärung das eigentliche Wesen unserer Spezies aus. Der Geist, dem wir diese Fähigkeit des Denkens verdanken, war freilich nicht mehr von Gott seinen Geschöpfen eingehaucht. Es bedurfte dazu überhaupt keiner Macht außerhalb der stofflichen Wirklichkeit, die sinnlich erfahren und rational erkannt werden kann. [weiterlesen...]

 

Vererbung Psoriasis

Viel Wissen, das noch wenig nützt

Vererbung PsoriasisDie angeborene Krankheitsbereitschaft kann eine Rolle spielen. Doch die Forschung auf diesem Gebiet hat bisher kaum praktische Konsequenzen, weder für die genaue Vorhersage des Risikos noch hinsichtlich der immer wieder versprochenen „maßgeschneiderten“ Therapie. [weiterlesen...]

 

Kurz notiert

Mit Psoriasis steigt auch Asthma-Risiko

Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen – in den letzten Jahren wurden immer mehr Begleiterkrankungen einer Psoriasis berichtet. Forscher aus Taiwan haben jetzt herausgefunden: Das Risiko, an Asthma zu erkranken, ist für Menschen mit Schuppenflechte um 38 Prozent höher als für gesunde Personen. Für Menschen über 50 ist das Risiko ... [weiterlesen...]

 

 

Umfrage zur Therapie-Zufriedenheit

Forscher der Universitäts-Hautklinik in Mannheim befragten 200 Patienten mit einer mittelschweren bis schweren Schuppenflechte. Das Ergebnis: Die Teilnehmer waren mit Biologika und herkömmlichen innerlichen Medikamenten zufriedener als mit einer Phototherapie oder äußerlich angewendeten Präparaten. Am besten kamen bei den Patienten die Wirkstoffe Ustekinumab, Acitretin, Adalimumab, Fumarsäureester und Infliximab weg. Und: Je eingeschränkter die Betroffenen in ihrer Lebensqualität waren, umso unzufriedener waren sie mit ihrer Therapie.

Die Biologika punkteten laut den Forschern bei den Patienten, weil sie sehr ...

 

 

Bestärkende Gespräche verbessern den Umgang mit Psoriasis

Bestärkende Gespräche verbessern den Umgang mit Psoriasis
© Gajus – fotolia.com

Menschen mit Psoriasis verlässt schnell der Mut, wenn medikamentöse oder andere Behandlungen nicht anschlagen. So werden diese oft frühzeitig abgebrochen. Wenig bekannt ist, wie Psoriasis-Patienten zu einem guten Selbstmanagement ihrer Krankheit angeleitet werden können. Norwegische Forscher fanden ganze neun Untersuchungen, die einem wissenschaftlichen Standard entsprachen und deren Ergebnis mit zufällig ausgewählten Probanden verglichen worden waren.

 

Selbstmanagement wenig erforscht

Eine der Studien überprüfte den Nutzen „motivierender Interviews“: Schuppenflechte-Patienten, die gerade eine 3-wöchige Klimatherapie hinter sich ...

 

 

Abbauprodukt der Darmflora bremst Gewichtszunahme

Wer zu viel auf die Waage bringt, muss bei angeborener Bereitschaft zu Psoriasis eher als Normalgewichtige mit Krankheitserscheinungen rechnen. Diese werden auch stärker ausgeprägt sein und häufiger schlecht oder gar nicht auf die Therapie ansprechen. Zudem erhöht Fettleibigkeit (Adipositas) das Risiko von Begleiterkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall. Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit zunehmend auf die Darmflora, deren Zusammensetzung offenbar das Körpergewicht beeinflusst (vgl. PSO aktuell 4/2014, S. 14).

Bestimmte Mikroben im Dickdarm futtern gern Nahrungsbestandteile, die ...

 

 

Moderne Zubereitungen gegenüber Salben bevorzugt

Moderne Zubereitungen gegenüber Salben bevorzugt
© vichly4thai – fotolia.com

Chemische Abwandlungen des Hormons der Nebennierenrinde werden traditionell als Salben verordnet. In dieser Zubereitungsform sollen Kortikosteroide am stärksten wirken. Solche fettigen Präparate ziehen jedoch schlecht in die Haut ein und hinterlassen Flecken auf der Kleidung. Daher werden sie oft nicht vorschriftsmäßig angewandt, was dann den Behandlungserfolg beeinträchtigt.

 

Vorschriftsmäßige Anwendung erleichtert

Forscher der Wakesfield School of Medicine untersuchten, inwieweit Ärzte in den USA bei der äußerlichen Kortisontherapie ...

 

 

Arzneistoffe im Wasser
© nitimongkolchai – fotolia.com

Arzneistoffe im Wasser

Immer mehr Rückstände von Medikamenten landen im Abwasser. Auch Krankheitserreger finden sich dort. Viele Wirkstoffe, die von den Patienten ausgeschieden werden, können von den Kläranlagen nicht ausgefiltert werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung förderte drei Jahre lang Untersuchungen zu Schadstoffen im Wasserkreislauf. Das Umweltbundesamt geht davon aus, dass 70 Prozent eines Wirkstoffes ins Abwasser gelangen. Am häufigsten wurden bisher Bezafibrat, Diclofenac, Ibuprofen, Antibiotika, Röntgenkontrastmittel und Hormone der Antibabypille gefunden. Sie werden dann ein Leben lang von gesunden Menschen mit Lebensmitteln und Getränken aufgenommen, in denen Trinkwasser ...

 

 

Neue Systemtherapie zum Einnehmen

Neue Systemtherapie zum Einnehmen
© Daniel Fuhr – fotolia.com

Die mit gentechnisch umgebauten Zellen produzierten Biologika bekommen wieder Konkurrenz durch chemisch hergestellte Substanzen. Solche kleinen Moleküle lassen sich als Tabletten oder Kapseln verabreichen. Im Gegensatz zu den langen Eiweißketten bei Etanercept (Enbrel ®) und Nachfolgern, die man deswegen spritzen muss, werden sie von den Verdauungsenzymen nicht in ihre unwirksamen Bestandteile zerlegt. Das in den USA schon seit März 2014 zugelassene Apremilast (Otezla®) ist nun auch in Europa zur Behandlung moderater bis schwerer Psoriasis und Psoriasisarthritis verfügbar, wenn herkömmliche ...

 

 

Seitenvorschau

  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
  • Seite 4
  • Seite 5
  • Seite 6
  • Seite 7
  • Seite 8
  • Seite 9
  • Seite 10
  • Seite 11
  • Seite 12
  • Seite 13
  • Seite 14
  • Seite 15
  • Seite 16
  • Seite 17
  • Seite 18
  • Seite 19
  • Seite 20
  • Seite 21
  • Seite 22
  • Seite 23
  • Seite 24
  • Seite 25
  • Seite 26
  • Seite 27
  • Seite 28
  • Seite 29
  • Seite 30
  • Seite 31
  • Seite 32
  • Seite 33
  • Seite 34
  • Seite 35
  • Seite 36

 

 

<< Vorheriges Heft

 

Möchten Sie die Artikel dieses Heftes in voller Länge lesen?

Anzeigen

Gratisausgabe PSOaktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte

 

 

 

© PSO aktuell 2015 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt