PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

 

 

Heft 4/2016: Ratgeber bei Schuppenflechte

Ausgabe Nr. 4 | Dezember 2016

pdfInhalt | Editorial

 

Preis: € 6,50

(zzgl. Versandkosten)

>> In den Warenkorb legen

 

 

Jahresabo

nur 30,- € inkl. Versandkosten für 4 Ausgaben
+ die letzte Ausgabe kostenlos

Miniabo

nur 15,- € inkl. Versandkosten für 2 Ausgaben

Probeheft

Die Zeitschrift kostenlos kennenlernen

Einzelhefte  

Übersicht aller Hefte der letzten Jahre

 

 

 

Erfahrungen mit Schuppenflechte

PSOaktuell im Gespräch mit Psoriasispatienten

Erfahrungen mit SchuppenflechteErfahrungen mit Schuppenflechte

Eine unabhängige Fachzeitschrift wie PSOaktuell kann nicht die „weltweit größte Umfrage“ bei Menschen mit Schuppenflechte in Auftrag geben, nur über deren Zweck informieren. Wer hier zu Wort kommt, gehört auch keiner repräsentativen Stichprobe dieser Bevölkerungsgruppe an. Das wichtigste Auswahlkriterium war, dass die persönliche Krankengeschichte schon länger als 25 Jahre währt:

 

Hunger

Walli Hunger:
Totes Meer - natürlich nicht mehr zeitgemäß?
[weiterlesen...]

Pitzal

Berhard Pitzal:
Experimente mit Fumarsäure
[weiterlesen...]

Liebram

Claudia Liebram:
Behandlung der Schuppenflechte in Ost und West
[weiterlesen...]

Schulz

Dietmar Schulz:
Oft lange stationär behandelt
[weiterlesen...]

Ernst J.

Ernst J.:
Nach vielen Umwegen nur noch Bade-Lichtbehandlung
[weiterlesen...]

Christiane A.

Christiane A.:
Dithranol immer noch wichtigste Therapie
[weiterlesen...]

Psoriasis im Kindesalter

Psoriasis im Kindesalter [weiterlesen...]

 

Lichttherapie bei PsoriasisLichttherapie bei Psoriasis

Erfolgreich, aber zu aufwändig?

UV-Bestrahlung wirkt nicht nur örtlich auf die Krankheitserscheinungen, sondern dämpft allgemein die Entzündung. Das kann in Fachkliniken und Hautarztpraxen, doch ebenso von den Patienten als Heimbehandlung genutzt werden. [weiterlesen...]

 

Klimabehandlung

Therapie am Toten Meer keineswegs tot

Biosimilars bei Schuppenflechte Erfahrungen mit Klimatherapien bestehen seit über 200 Jahren. Obwohl Kuren am Toten Meer erwiesenermaßen mindestens genauso gute Resultate erzielen wie systemische Therapien, werden die Kosten nur noch selten von gesetzlichen Versicherungen übernommen. [weiterlesen...]

 

Versorgung von Psoriasispatienten

Wie Schuppenflechte ein Fachgebiet aufwertet

Versorgung von PsoriasispatientenDie S3 Leitlinie zur Psoriasis vulgaris von 2011 war ursprünglich befristet bis 31. 12. 2014. Ihre Laufzeit wurde dann um ein Jahr verlängert. Nun wird eine überarbeitete Fassung erst Ende 2017 angekündigt. Der „Behandlungspfad Psoriasis 2016“ für die ambulante Praxis berücksichtigt jedoch auch die seitdem zugelassenen Therapien. [weiterlesen...]

 

Kurz notiertKurz notiert

Haare färben bei Psoriasis?

Wer sich trotz einer Psoriasis auf dem Kopf die Haare färben oder tönen will, muss einiges beachten. Eine mechanische oder chemische Reizung der Kopfhaut kann dazu führen, dass dort neue Herde entstehen (Köbner-Effekt). Manche Substanzen greifen die Hautbarriere an, so dass Schadstoffe ... [weiterlesen...]

 

Leserbrief

Schadet Schilddrüsen-Hormon bei Schuppenflechte?

Seit vielen Jahren nehme ich auch Tabletten (Fumaderm®) jeweils früh, nachmittags und abends 1 Tablette und bin eigentlich seitdem fast komplett erscheinungsfrei. Die Tabletten vertrage ich auch gut. Jetzt wurde bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt und seitdem nehme ich vorerst eine halbe Tablette L-Thyroxin 75. Und nach so vielen Jahren wird jetzt komischerweise auf einmal meine Psoriasis wieder ... [weiterlesen...]

 

Leserbrief

Übertriebene Warnung vor Begleiterkrankungen bei Schuppenflechte?

Ich bin 69 Jahre und habe seit 1971 Psoriasis mehr oder weniger stark ausgeprägt. Nun habe ich Folgendes erhalten: „Aufgrund neuester epidemiologischer Daten mit erhöhter Mortalität schwer betroffener Psoriasispatienten an kardiovaskulären Ereignissen ist eine stringente Risikostratifizierung empfehlenswert. Eine engmaschige Zusammenarbeit mit Hausärzten und Fachärzten für Innere Medizin ist hier anzustreben.» Kann mein Vorhofflimmern, das ... [weiterlesen...]

 

Leserbrief

Welcher Arzt hilft bei Psoriasis arthritis?

Seit Jahren habe ich Psoriasis auf der Haut und an den Nägeln, mal mehr, mal weniger mit Schüben vor allem in der kalten Jahreszeit. Nun beobachte ich Symptome wie geschwollene Fingerknöchel und auch Knieschmerzen. Ich möchte das gerne abklären lassen, nur werde ich nicht schlau daraus, welche Ärzte ich dazu aufsuchen kann. Gehe ich am besten zu einem Orthopäden, der mich dann vielleicht weiter schickt, oder spreche ich meinen Hautarzt drauf an? Ich suche schon selbst gezielt ... [weiterlesen...]

 

 

Digitalisierung – eine Chance mit vielen Fragen

Von der elektronischen Gesundheitskarte über Video-Sprechstunden mit dem Arzt bis hin zu Apps zur Verbesserung der Therapie: „E-Health hat das Potential für eine ergänzende oder alternative Versorgung“, sagt Klaus Müller, Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv). „Das schafft Wahlfreiheit und verkürzt lange Wege, etwa für Patienten im ländlichen Raum.“ Doch Patienten müssten verstehen können, welche Angebote es gibt und welche wirklich nützlich sind.

Der vzbv wollte wissen, was Patienten von der Digitalisierung erhoffen und was sie nicht mögen. Die Digitalisierung im Gesundheitsbereich trifft bei der Mehrheit der Patienten auf ...

 

 

Mittelmeerdiät trotz negativer Studienergebnisse

Marktforschung mit auftragsgemäßen Antworten
© Alexander Raths – fotolia.com

Reichlich Gemüse, Obst, Olivenöl, Seefische mit Omega-3-Fettsäuren, aber wenig rotes Fleisch: eine solche Ernährung schützt nachweislich vor Herzkreislauf- und Stoffwechselerkrankungen (vgl. PSO aktuell 2/2013). Für beides erhöht Psoriasis ebenso wie rheumatoide Arthritis das Risiko. Schon deswegen sei eine mediterrane Ernährung von Anfang an wichtig, bekräftigt die Präsidentin der Rheuma- Liga, Prof. Erika Gromnica-Ihle. „Ein bisschen enttäuschend“ sei freilich, musste sie im Gespräch mit Medscape einräumen, dass eine aktuelle Studie „keinen vorbeugenden Effekt dieser Diät auf die Entwicklung einer rheumatoiden Arthritis ...

 

 

Medikationsplan bei Mehrfach-Verordnungen

Krebsmittel können Psoriasis auslösen
© mrodefoto – fotolia.com

Seit Oktober 2016 können gesetzlich Krankenversicherte einen verständlichen „Medikationsplan“ fordern. Bedingung ist, dass sie mindestens drei rezeptpflichtige, innerlich wirkende Medikamente wenigstens 28 Tage anwenden. In dem deutschlandweit einheitlichen Formular werden die Arzneimittel aufgelistet mit Wirkstoff, Dosierungsund Einnahme-Hinweisen sowie dem Grund der Einnahme. Außerdem sollten regelmäßig genutzte rezeptfreie Medikamente und Medizinprodukte wie Insulin-Pens vermerkt werden. Der Patient erhält einen Ausdruck auf Papier. Dort werden alle Informationen zusätzlich als „Barcode“ (auch Strichcode) aufgedruckt. Ab 2018 können diese Angaben auf der elektronischen Gesundheitskarte gespeichert werden – wenn der Patient ...

 

 

App warnt vor Arzneimittel- Wechselwirkungen

Alles eine Frage der Nerven
© myrxprofile

Ein Viertel aller 65-Jährigen in Deutschland nimmt ständig drei oder mehr verschiedene Präparate ein. Oft verordnet sie nicht nur der Hausarzt, sondern die Patienten bekommen auch Rezepte bei Kardiologen und anderen Spezialisten, ohne dass die Beteiligten immer abklären, ob sich die Arzneistoffe untereinander vertragen. Solche unerwünschten Wechselwirkungen sind in den USA die vierthäufigste Todesursache. Dort beschäftigte sich der Apotheker Robert Baker seit 30 Jahren mit dem Problem, dass die nötigen Informationen nicht an einem Ort verfügbar sind. Das leistet nun eine Anwendung für Smartphone ...

 

 

MTX: Preisgünstiger Oldtimer gespritzt wirksamer
© Monkey Business – fotolia.com

Häufiger schwere Psoriasis – Kassen & Dermatologen zuliebe?

Der Risikostrukturausgleich (RSA) des 2009 eingeführten Gesundheitsfonds scheint in der gesetzlichen Krankenversicherung ein neues Geschäftsmodell zu bieten. Die Kassen führen ihre gesamten Einnahmen an den Fonds ab. Wie viel ihnen dann daraus zugeteilt wird, hängt von den Kosten ab, die ihre Mitglieder verursachen. Um Benachteiligungen wegen unterschiedlicher Versichertenstruktur zu vermeiden, gibt es bei 80 behandlungsintensiven, meist chronische Krankheiten einen Zuschlag, gestaffelt nach dem Schweregrad in 106 Morbiditätsgruppen. Dazu gehört z. B. auch krankhaftes Übergewicht, und die Diagnose ...

 

 

 

Seitenvorschau

  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
  • Seite 4
  • Seite 5
  • Seite 6
  • Seite 7
  • Seite 8
  • Seite 9
  • Seite 10
  • Seite 11
  • Seite 12
  • Seite 13
  • Seite 14
  • Seite 15
  • Seite 16
  • Seite 17
  • Seite 18
  • Seite 19
  • Seite 20
  • Seite 21
  • Seite 22
  • Seite 23
  • Seite 24
  • Seite 25
  • Seite 26
  • Seite 27
  • Seite 28
  • Seite 29
  • Seite 30
  • Seite 31
  • Seite 32
  • Seite 33
  • Seite 34
  • Seite 35
  • Seite 36

 

 

 

 

Möchten Sie die Artikel dieses Heftes in voller Länge lesen?

Anzeigen

Gratisausgabe PSOaktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte

 

 

 

© PSO aktuell 2016 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt