PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft September 2004

 

Gesundheitsökonomie

Mehr Lebensqualität ist wirtschaftlich

Neben der finanziellen Belastung können die Einbußen an körperlichem, seelischem und sozialem Wohlbefinden bei Psoriasis erheblich sein. In welchem Maß diese Kosten vermindert werden, bestimmt den Nutzen einer Therapie.

 

Unmittelbar durch die Behandlung entstehen jährliche Kosten je Patient zwischen etwa 200 Euro bei leichten und über 2000 Euro bei schweren Verlaufsformen der Schuppenflechte. Fast ebenso viel wenden die Patienten aus eigener Tasche auf, beispielsweise mit Zuzahlungen bei verordneten Arznei- und Heilmitteln sowie stationären Aufenthalten, Fahrtkosten oder selbst gekauften Medikamenten. Hier kommen durch die nicht mehr erstattungsfähigen rezeptfreien Präparate noch einmal 100 bis 200 Euro pro Jahr dazu, rechnet Matthias Augustin vor. Er hat seit Juni 2004 an der Universitäts-Hautklinik Hamburg eine bisher einzigartige Professur für Gesundheitsökonomie und Lebensqualitätsforschung. Wie in Freiburg, wo der vielseitig engagierte Dermatologe vorher tätig war, leitet Augustin außerdem die Poliklinik und baut eine besondere Psoriasis-Sprechstunde auf. Ebenfalls weiterführen will er dort die für diese Krankheit entwickelte Schulung. Die Finanzierung des ambulanten Lern-und übungsprogramms ist noch nicht geklärt.

 

Solche Maßnahmen sollen die Lebensqualität verbessern. Was dieses Schlagwort alles umschreibt, können keine medizinischen ...

 

Möchten Sie die Zeitschrift PSOaktuell kennen lernen?

 

Anzeigen

Gratisausgabe PSOaktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt