PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft September 2005

 

Wenn’s juckt und schuppt:

Ist das ein Pilz oder die Psoriasis?

Ob in öffentlichen Duschen oder im Schuhgeschäft – Fußpilz lauert überall. Jeder dritte Deutsche hat angeblich mit diesem unangenehmen übeltäter zu kämpfen. Doch die Schuppenflechte macht es diesen Krankheitserregern nicht immer leicht. Für manche Pilzarten herrschen auf der Haut von Psoriatikern sogar geradezu feindliche Bedingungen. Trotzdem bedeutet dies keine generelle Entwarnung. Vor manchen Haut- und Darmpilzen muss sich auch der Psoriatiker in Acht nehmen.

 

Im Interview mit PSO aktuell erklärt Prof. Dr. Hans-Jürgen Tietz, Leiter des Instituts für Pilzkrankheiten in Berlin, worauf Menschen mit Schuppenflechte achten müssen und wie sie sich vor Pilzbefall schützen können.

 

Zunächst zur guten Nachricht: Welche Pilzinfektionen können an psoriatisch veränderten Hautstellen nicht auftreten?

Das sind Pilzinfektionen, die durch Haut- und Nagelpilze (so genannte Dermatophyten) hervorgerufen werden. Diese Erreger können an allen Körperstellen auftreten.

Die bekannteste Form ist sicher der Fußpilz. Dermatophyten benötigen bestimmte Bedingungen, um eine Infektion auszulösen: feuchte, kalte, schlecht durchblutete und langsam wachsende Haut und Nägel.

Die psoriatische Haut weist aber ein gegenteiliges Milieu auf. Sie ist gut durchblutet, warm und wächst ausgesprochen schnell. Dadurch erhält der langsam wachsende Pilz keine Chance, eine Infektion auszulösen. Man könnte also sagen, dass ...

 

Möchten Sie die Zeitschrift PSOaktuell kennen lernen?

Anzeigen

Gratisausgabe PSOaktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt