PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft Dezember 2007

 

Walli Hunger

Jammern bringt nichts!

„Ich bin so erzogen worden, dass ich nicht jammere. Man muss annehmen, was man hat und damit zurecht kommen“, erzählt Walli Hunger, die seit 40 Jahren an Psoriasis und Psoriasis arthritis leidet. Diese Strategie half ihr von Anfang an, mit ihrer Erkrankung zu leben. Heute weiß die stellvertretende Vorsitzende der Südwestdeutschen Psoriasis Selbsthilfegruppe, wie sie mit ihrer Erkrankung umgehen kann und vermittelt ihr Wissen gerne auch anderen. Denn Information und Eigeninitiative ist ihrer Ansicht nach das A und O.

 

Walli Hunger ist Erzieherin. Im Berufsalltag hat sie die Fragen der Kinder, was denn mit ihrer Haut passiert sei, offen beantwortet, sagt die heute 63-Jährige aus Frankenthal in der Kurpfalz. Gelernt hat sie dieses Verhalten von einem neunjährigen Jungen, der an Fischschuppenkrankheit (Ichthyose) litt, eine Hautkrankheit, die stark auffallen kann. Der Junge hatte seinen Spielkameraden ausführlich erklärt, warum seine Haut so ungewöhnlich aussieht. „Das war geradezu ein Fachvortrag. Er war erst neun, aber er hat mit medizinischen Fachausdrücken um sich geworfen.“ Die anderen Kinder haben ihn dafür bewundert. Daraufhin dachte Walli Hunger, „so mache ich es auch“. Einen Fachvortrag wollten die Kinder von ihr, einer Erwachsenen, natürlich nicht hören. Aber trotzdem: Nichts verheimlichen und nichts verstecken – das habe sich „als wirkungsvolles Rezept“ bewährt.

 

Als alles anfing, war die Sache natürlich viel problematischer. Für die 19-jährige Walli Hunger waren die ersten Erfahrungen mit der Psoriasis arthritis, die ihr Leben verändert hat, ein Schock. „Ich steckte mitten ...

 

Den vollständigen Artikel können Sie in diesem Heft lesen:

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt