PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft Juni 2008

 

Die Therapiepalette bei Psoriasis inversa

Wenn die Pflege allein nicht mehr reicht

Die „empfindlichen Hautstellen" machen ihrem Namen alle Ehre. Einige bei der Plaquepsoriasis gut verträgliche Wirkstoffe sollten daher besser nicht auf die sensiblen Stellen geschmiert werden. Wie Sie die Psoriasis inversa am besten behandeln, lesen Sie im folgenden Beitrag.

Psoriasis inversaGrundsätzlich sollten keine zu fetten Salben in Hautfalten angewendet werden. Denn dort liegt Haut an Haut. Es herrscht ein feuchtes und luftarmes Milieu, das durch die abdeckende Salbenwirkung nicht noch verstärkt werden sollte. Besser sind Cremes oder Lotionen, die weniger stark fetten.

 

Wichtig ist auch abzuklären, ob gleichzeitig Kontaktallergien vorliegen und ob Pilze oder Bakterien an der Entzündung beteiligt sind, rät Dr. Peter Weisenseel von der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie der Universität München. Dies ist relativ häufig der Fall. Liegt eine bakterielle Besiedlung vor, ist diese unter Umständen sogar anhand eines typischen unangenehmen Geruchs zu diagnostizieren. Denn die dort üblicherweise anzutreffenden Keime riechen muffig bis süßlich stechend - fötide, wie der Arzt sagt. Können Pilze oder bestimmte Bakterien nachgewiesen werden, sollten diese auch ...

 

Den vollständigen Artikel können Sie in diesem Heft lesen:

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt