PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft September 2010

 

Riskante Methode: Tätowierungen und Piercings

Autolack auf der Haut

Tätowierungen und Piercings gehören heute für viele Menschen zum Leben. Doch damit tun sich die Betroffenen nicht immer einen Gefallen. Die Liste der Gesundheitsrisiken ist lang, auch tödlich verlaufende Folgekomplikationen sind bekannt. Und Psoriatiker tun sich ohnehin keinen Gefallen mit dieser Körperverzierung, schließlich kann sie die Schuppenflechte fördern.

 

Tätowierungen und SchuppenflechteJeder vierte zwischen 16 und 29 Jahren trägt eine Tätowierung, und ähnlich viele aus dieser Altersgruppe sind gepierct, das Ohrläppchen nicht eingerechnet. Das ergab eine Umfrage des Allensbach-Instituts im Jahr 2003.

 

Doch was für Jugendliche und junge Erwachsene inzwischen als normal gilt, ist nicht ohne Risiko. Beim Tätowieren und Aufbringen von Permanent Makeup werden Farbpigmente mit Hilfe von Nadelstichen in die mittlere Hautschicht eingebracht. Von dort können sie auch in tiefere Hautschichten gelangen und über die Blutbahn im Körper verteilt werden.

 

Tätowierungen rufen zwar relativ selten Komplikationen hervor, doch wenn sie auftreten, können sie ...

 

Den vollständigen Artikel können Sie in diesem Heft lesen:

 

 

 

 

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt