PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft Juni 2011

 

Von scheinbar harmlos bis heftig schmerzend

Psoriasis kann ins Auge gehen

Psoriasis kann sich nicht nur auf den Augenlidern manifestieren, sie kann auch buchstäblich „ins Auge gehen“. Zum einen können die Tränendrüsen betroffen sein, wobei die gestörte Sekretproduktion zur Trockenheit des Auges mit diversen Folgeproblemen führen kann. Zum anderen gibt es die eher seltenen, aber sehr ernst zu nehmenden Entzündungen des Augeninneren. Besonders heimtückisch ist, dass der Betroffene die krankhaften Vorgänge unter Umständen zunächst gar nicht bemerkt. Auch scheinbar harmlose Veränderungen am Auge sollte man nicht ignorieren, warnen die Augenärzte.

 

AugeNicht wenige kennen das: rote, brennende Augen, müde Augen, Kratzen, Reiben, Fremdkörpergefühl, Schmerzen, erhöhte Blendempfindlichkeit, manchmal auch geschwollene Augenlider. Das Phänomen, das zu den häufigsten Augenproblemen zählt, heißt trockenes Auge (Keratokonjunktivitis sicca, Sicca-Syndrom) und entsteht, wenn Bindehaut und Hornhaut des Auges nicht ausreichend befeuchtet werden. Ursache ist die Produktion von zu wenig oder falsch zusammengesetzter Tränenflüssigkeit, wie dies z.B. bei Autoimmunleiden oder entzündlichen Hauterkrankungen wie der Psoriasis vorkommen kann. Zahlreiche Umwelteinflüsse spielen ebenfalls oft eine Rolle, wie z.B. trockene Heizungsluft, ...

 

Den vollständigen Artikel können Sie in diesem Heft lesen:

 

 

 

 

 

 

 

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt