PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

 

 

Heft 3/2012: Ratgeber bei Schuppenflechte

Ausgabe Nr. 3 | September 2012

pdfInhalt

 

 

Preis: € 6,00

(zzgl. Versandkosten)

>> In den Warenkorb legen

 

 

Miniabo

nur 15,- € inkl. Versandkosten für 2 Ausgaben

Einzelhefte  

Übersicht aller Hefte der letzten Jahre

 

Seitenvorschau

  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
  • Seite 4
  • Seite 5
  • Seite 6
  • Seite 7
  • Seite 8
  • Seite 9
  • Seite 10
  • Seite 11
  • Seite 12
  • Seite 13
  • Seite 14
  • Seite 15
  • Seite 16
  • Seite 17
  • Seite 18
  • Seite 19
  • Seite 20
  • Seite 21
  • Seite 22
  • Seite 23
  • Seite 24
  • Seite 25
  • Seite 26
  • Seite 27
  • Seite 28
  • Seite 29
  • Seite 30
  • Seite 31
  • Seite 32
  • Seite 33
  • Seite 34
  • Seite 35
  • Seite 36

 

Behandlung

Therapiekompass Psoriasis arthritis

Wann behandeln und womit? Je früher man die Psoriasis arthritis behandelt, umso besser ist die Langzeitprognose. Nach wie vor gilt: Drei Medikamenten-Klassen werden Stufe für Stufe eingesetzt.

[weiterlesen...]

 

Psoriasis-Arthritis: Heilmittel BewegungPsoriasis arthritis

Heilmittel Bewegung

Bewegung im Alltag oder gezieltes Funktionstraining? Beides hilft, die Muskeln zu stärken und die Gelenke zu schonen.

[weiterlesen...]

 

Psyche

Welche Rolle spielt die Psyche?

Welche Rolle spielt die Psyche?Fangen wir mal mit ein wenig Statistik an – acht von hundert Deutschen leiden an Depressionen, zwei von hundert an Schuppenflechte. Natürlich gibt es dann auch beklagenswerte Mitmenschen, die von beiden Krankheiten betroffen sind. Diese Schnittmenge ist aber höher als man statistisch erwarten würde.

[weiterlesen...]

 

Interview

Der Mann mit den Handschuhen

Dr. Ing. Rolf Heinen aus Olpe hat seinen Weg im Umgang mit der Schuppenflechte gefunden. Hier schildert er, wie es zum Ausbruch der Krankheit kam und was ihm in den darauffolgenden Jahren geholfen hat.

[weiterlesen...]

 

Textilien

Angenehme Stoffe für die geschundene Haut

CartoonFasern mit Silbermolekülen, mit Algen oder einfach nur sehr glatte Garne? Was bietet der Kleidermarkt momentan und worauf ist zu achten?

[weiterlesen...]

 

 

 

 

Stärkearme Diät kann helften!Ernährung

Stärkearme Diät kann helfen!

Hans P. isst seit dreieinhalb Jahren weder Brot noch Kartoffeln. (siehe Leserbrief auf Seite 32). Seitdem er die stärkearme Diät einhält, ist seine Psoriasis fast vollständig zurückgegangen. Glücklicher Einzelfall oder eine Empfehlung für bestimmte Psoriasis-Patienten?

[weiterlesen...]

 

Interview

Gesunder Darm – bessere Heilungschancen

Warum ist für die Psoriasis auf der Haut das Millieu im Darm so wichtig? Die Fachärztin Frau Silke Herold erklärt die Zusammenhänge.

[weiterlesen...]

 

Hautkrebs durch Bestrahlung?PUVA

Hautkrebs durch Bestrahlung?

Seit mittlerweile 35 Jahren gehört die Photo- chemotherapie zum Standardrepertoire der Therapie bei stärker ausgeprägter Psoriasis. Kürzlich hat eine Studie die Aufmerksamkeit erneut auf das mit der PUVA-Therapie verbundene Krebsrisiko gelenkt.

[weiterlesen...]

 

Büchertipp

Für (angehende) Salbenrührer

Heike Käser: Naturkosmetik selber machenDies ist kein typisches „ich mache meine Kosmetik selbst“ Buch. Denn die Autorin Heike Käser hat hohe Ansprüche: „Wir müssen verstehen, was wir tun und warum wir es tun“ - und denen wird sie gerecht auf 488 Seiten, die mit schönen Bildern und anschaulichen Skizzen gestaltet sind. Diese machen es deutlich leichter, der Theorie zu folgen: Aufbau der Haut, Wirkstoffaufnahme durch die Haut, pflanzliche Öle in der Hautpflege, Spreitverhalten und Penetrationsvermögen etc.. Chemie für Selbstrührer, sehr detailliert, aber sehr gut aufbereitet und geschrieben. [weiterlesen...]

 

Aus der Industrie

Weihrauch – vielversprechende neue Ergebnisse

Weihrauch (Boswellia sp.) ist das Harz aus der Rinde des Weihrauchbaums. Als entzündungshemmende Inhaltsstoffe gelten Boswelliasäuren (häufig wird die englische Abkürzung BA – Boswellia-acid – verwendet).

 

Dermawoche 2012

Psoriasis ist mehr als eine Hauterkrankung!

Die Entstehung der Erkrankung, neue Therapieansätze und das Management möglicher Begleiterkrankungen – hierzu gab es Neues zu berichten auf der Münchner Fortbildungswoche für Dermatologen.

 

 

Beipackzettel weniger abschreckend als gedachtBeipackzettel weniger abschreckend als gedacht

Es ist nur ein kleines, mehrmals gefaltetes, dünnes Papier, in der Regel sehr eng bedruckt: der Beipackzettel. Er ist meist eng um den Tablettenblister oder das Fläschchen gewickelt und erhitzt immer wieder die Gemüter: „Da stehen ja richtige Horrorgeschichten drin. Wenn ich das lese, mag ich die M edikamente nicht mehr nehmen“ oder „Das ist ja völlig übertrieben und verstehen tue ich das sowieso nicht.“

 

 

Gentherapie per Nano-Gel

Intakte Haut ist eine sehr wirksame Barriere. Sie ist wasserdicht, hält Erreger fern und lässt auch chemische Stoffe kaum passieren. Nur sehr kleine Partikel, sogenannte Nanopartikel können hinein. Diese Möglichkeiten haben amerikanische Forscher genutzt, um kleine mit Wirkstoff besetzte Goldkügelchen in die Hautzellen zu bringen.

 

 

Die Haut besitzt eine innere UhrDie Haut besitzt eine innere Uhr

Auch die menschliche Haut besitzt eine innere Uhr. Dieser Taktgeber steuert unter anderem, wann die richtige Zeit für Reparatur und Regeneration gekommen ist. Das hat ein Forscherteam um Prof. Achim Kramer (Charité – Universitätsmedizin Berlin) zusammen mit Wissenschaftlern eines Hamburger Unternehmens herausgefunden und veröffentlicht.

 

 

Impfung gegen Gürtelrose sicher

Impfung gegen Gürtelrose sicherMenschen, die an Schuppenflechte oder einer rheumatischen Arthritis leiden, können problemlos mit einem Lebendimpfstoff gegen Gürtelrose geimpft werden. Dies zeigt eine amerikanische Studie mit 7 780 Teilnehmern mit Psoriasis oder anderen immunvermittelten Erkrankungen, die im amerikanischen Ärzteblatt veröffentlicht wurde.

 

Kurz notiert

Neuer Therapieansatz wirksam

Apremilast ist bei der Behandlung von Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Psoriasis wirksam. Das hat eine kontrollierte Studie an 352 Patienten zeigen können, die in der namhaften Fachzeitschrift „Lancet“ veröffentlicht wurde. Apremilast gehört zu den „Small Molecules“ und bremst die Entzündungsreaktion in der Haut, indem es das Enzym Phosphodiesterase-4 hemmt. Ein großer Vorteil der „kleinen Moleküle“ ist, dass sie als Tablette eingenommen werden können.

 

 

 

Möchten Sie die Artikel dieses Heftes in voller Länge lesen?

Anzeigen

Gratisausgabe PSOaktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt