PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft Dezember 2014

 

Wartezeiten beim Arzt

Wie lang ist zu lang?

Wenn niedergelassene Hautärzte nicht schnell genug einen Termin frei haben, können künftig auch ihre Kollegen im Krankenhaus einspringen. Das sieht ein neues Gesetz vor, mit dem unter anderem die Wartezeiten für Patienten verkürzt werden sollen. Dermatologen bezweifeln, dass dies ein real existierendes Problem ist.

 

Mikrobiom und Psoriasis
© contrastwerkstatt – fotolia.com

Die Bundesregierung will die Kassenärztlichen Vereinigungen verpflichten, Servicestellen einzurichten. Deren Mitarbeiter müssen den Patienten innerhalb von acht Tagen einen Arzttermin in spätestens vier Wochen vermitteln. Ist dies in keiner Praxis des jeweiligen Gebietes möglich, können Kliniken die ambulante Behandlung übernehmen. Was dann aus dem Topf der Kassenärzte bezahlt wird.

 

Das Gesetz zur Stärkung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKVVSG) soll ab Mitte nächsten Jahres auch die vor- und nachstationäre Betreuung durch niedergelassene Ärzte verbessern und den Patienten die Möglichkeit einer von den Kassen bezahlten Zweitmeinung einräumen. Während es dagegen kaum Einwände gibt, ist die Öffnung der Krankenhäuser für die ambulante ...

 

Den vollständigen Artikel können Sie in diesem Heft lesen:

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt