PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft September 2016

 

Psoriasis auf dem Kopf

Vorübergehend oder dauerhaft Haarausfall?

Bevor man die Psoriasis auf dem Kopf wirksam behandeln kann, müssen die Schuppen entfernt werden. Das offenbart oft erst den Verlust von Haaren. Sie wachsen nach, sobald die krankhafte Störung in der Kopfhaut behoben ist. Ohne Therapie droht ihren Wurzeln bleibender Schaden.

 

Vorübergehend oder dauerhaft Haarausfall bei Psoriasis auf dem Kopf?
© BOB Born

Was ins Auge fällt, mag üppig oder schütter, glänzend oder stumpf sein – sichtbar ist stets nur totes Gewebe. Der lebende Teil steckt unter der Kopfhaut, und dort entscheidet sich, ob der darüber hinaus wachsende Haarschaft fest genug ist, um die gewünschte Länge zu erreichen, oder abbricht, was dann beim Kämmen oder Waschen sichtbar wird. Die Wurzeln der Haare befinden sich in der Lederhaut, die mit der Oberhaut durch Vorwölbungen (Papillen) verzahnt ist. Über ihre Blutgefäße und Nerven wird das von der Haarzwiebel ausgehende Wachstum beeinflusst, zum Beispiel durch hormonelle Reize, Mangelernährung, Nikotin-, Drogenoder Alkoholkonsum.

 

Auch die Entzündung bei Schuppenflechte kann Haarbalg und Wurzelscheiden in Mitleidenschaft ziehen. Unter dem Mikroskop sieht man bei einem solchen Trichogramm, dass der Anteil von Haaren in der Ruhephase gegenüber denen im Wachstum ...

 

Den vollständigen Artikel können Sie in diesem Heft lesen:

Anzeigen

Gratisausgabe PSOaktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt