PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

 

 

Heft 1/2017: Ratgeber bei Schuppenflechte

Ausgabe Nr. 1 | März 2017

pdfInhalt | Editorial

 

Preis: € 6,50

(zzgl. Versandkosten)

>> In den Warenkorb legen

 

 

Miniabo

nur 15,- € inkl. Versandkosten für 2 Ausgaben

Einzelhefte  

Übersicht aller Hefte der letzten Jahre

 

 

 

Auslöser der Schuppenflechte

Mandeln raus – bei Psoriasis sinnvoll?

Mandeln raus - bei Psoriasis sinnvoll?Ein Zusammenhang zwischen Racheninfekten und Schuppenflechte wird seit langem vermutet. Zahlreiche Fallberichte und einige Studien deuten darauf hin, dass sich nach Entfernung der Gaumenmandeln die Hauterscheinungen verbessern können. Ein Forschungsprojekt in Kiel ging dieser Frage nach. Die zurzeit ausgewerteten Ergebnisse scheinen einen Nutzen zu bestätigen. [weiterlesen...]

 

Systemtherapie Schuppenflechte mit Taltz®Systemtherapie der Psoriasis mit Taltz®

Neue Variante des Erfolgsrezepts

Am 1. März 2017 kam Ixekizumab unter dem Handelsnamen Taltz® auf den deutschen Markt. Der Wirkstoff bindet Interleukin 17A (IL- 17A), genau wie das schon seit Juli 2015 zur Psoriasis- Behandlung verfügbare Biologikum Cosentyx®. Die Moleküle der beiden Präparate unterscheiden sich geringfügig. Ob dies auch für die Therapie bedeutsam ist, wurde nicht im unmittelbaren Vergleich geprüft. [weiterlesen...]

 

Vitamin D bei Psoriasis

Unter- oder überschätzt?

Vitamin D Therapie bei SchuppenflechteBekannt wurde es als antirachitisches Vitamin. Um Störungen der Knochenbildung vorzubeugen, sind zusätzliche Gaben bei Säuglingen allgemein empfohlen. Nun werden immer mehr chronische Erkrankungen mit einem Mangel in Verbindung gebracht, darunter auch Psoriasis. Die Angaben zum Bedarf weichen jedoch weit voneinander ab. Ebenso umstritten bleibt, wie er am besten zu decken ist, ohne des Guten zu viel zu tun. [weiterlesen...]

 

Vererbung von Schuppenflechte

Schäden durch Lebensstil können vererbt werden

Schäden durch Lebensstil können vererbt werdenVon den Vorfahren übertragene Informationen für bestimmte Merkmale und Eigenschaften sind auf dem DNA-Molekül des Zellkerns gespeichert. Die jeweilige Ausprägung der Erbanlagen wird jedoch auch von außen beeinflusst, z. B. durch körperliche Aktivität oder Ernährung. [weiterlesen...]

 

Adipositas und Psoriasis

Viagra® zum Abnehmen bei Schuppenflechte?

Versorgung von PsoriasispatientenWeiße Fettzellen speichern überschüssige Energie, braune können sie in Wärme umwandeln. Sie brauchen allerdings einen Botenstoff, den die im Bauchfett gebildeten Entzündungsfaktoren blockieren. Seine Konzentration lässt sich dagegen erhöhen durch Substanzen, die als Potenzmittel bekannt sind. Forscher sehen darin einen neuen Ansatz bei Übergewicht. Andere warnen vor einer solchen Pillen-Lösung des weltweiten Gesundheitsproblems. [weiterlesen...]

 

Kurz notiertKurz notiert

Suizid-Warnung bei Otezla®

In Abstimmung mit den europäischen und deutschen Arzneimittelbehörden informierte ein Rote-Hand-Brief der Firma Celgene am 7. November 2016 über eine unerwünschte Wirkung von Apremilast. Diese Substanz ist seit Februar 2015 unter dem Namen Otezla® zur Behandlung der Psoriasis mit und ohne Gelenkentzündung auf dem ... [weiterlesen...]

 

Leserbrief

Bedenken bei Behandlung der Schuppenflechte mit Fumarsäure?

Meine Schwiegermutter hat sich an mich gewandt. Sie leidet an Fructose- und Lactoseintoleranz, vor kurzem wurde nun auch noch Schuppenflechte an einer Hand diagnostiziert. Die Erstbehandlung mit Steinkohlenteer und Kortison lokal war zunächst erfolgreich. Nach ein paar Wochen flammte die Krankheit wieder auf, und die Salbe half nicht mehr. Jetzt wurde ihr Fumarsäure ... [weiterlesen...]

 

Leserbrief

MTX bei pustulöser Psoriasis palmoplantaris?

Ich leide seit 2003 an o.g. Krankheit. (Bin jetzt 54 Jahre alt). Beginn 2003 an den Innenseiten der Füße. 2005 erste Arztbesuche. 2006 Stationär Behandlung mit Neotigason. Schwere Nebenerscheinungen. Präparat wurde abgesetzt. Weiterbehandlung mit verschiedenen kortisonhaltigen Cremes. 2008 Kuraufenthalt 5 Wochen in Norderney. Arbeitsunfähig entlassen. 2009 achtmonatige Krankschreibung, Behandlung mit Fumarderm und Creme-PUVA. Beschwerdefrei bis 2016 im Januar. (2015 war ich dreimal wegen schwerer ... [weiterlesen...]

 

Leserbrief

Kann eine Entzündung der Schilddrüse auch mit der Psoriasis zusammenhängen?

Meine Schuppenflechte brach nach dem ersten Staatsexamen aus, zunächst am Kopf, was ich ganz gut mit Tüchern tarnen konnte, wenn es zu stark „schneite“. Dann kamen Herde am Körper dazu, aber zum Glück nicht an sichtbaren Stellen, Die Blicke der Schüler hätten mich als noch unsichere Lehrerin schon stark gestört. Später lernte ich auch damit umzugehen. Größere Probleme machten mir die sehr schmerzhaften Entzündungen der Sehnen an der rechten Schulter und den Füßen, die als Psoriasisarthritis diagnostiziert wurden. Da war ich Mitte 30. Später schwollen auch ... [weiterlesen...]

 

 

Micanol® nicht mehr verfügbar

Micanol® nicht mehr verfügbar
© PHILETDOM – fotolia.com

Heimlich still und leise hat die Pharmafirma Riemser die Produktion von Micanol® eingestellt. Keine Presseerklärung, kein Hinweis auf ihrer Internetseite und keine Botschaft für die bisherigen Micanol®-Anwender. Es gibt nur noch Restbestände in den Apotheken. Der Wirkstoff in Micanol® war Dithranol. Es wird seit 1916 zur äußerlichen Behandlung der Psoriasis eingesetzt und auch heute noch in vielen Kliniken genutzt. Ernsthafte Spätschäden sind nicht ...

 

 

Schlucken statt spritzen

Schlucken statt spritzen
© Robert Kneschke – fotolia.com

Im April 2013 hatte die europäische Arzneimittelbehörde EMA die Zulassung von Tofacitinib abgelehnt, obwohl der Wirkstoff etwa in den USA oder der Schweiz unter dem Firmennamen Xeljanz® bereits auf dem Markt war (vgl. PSO aktuell 2/2014). Die damals geäußerten Sicherheitsbedenken, so glaubt der Hersteller, hätten neue Studien inzwischen ausgeräumt. Auch Patienten mit Psoriasisarthritis (PsA) könnten künftig von der guten Wirksamkeit und Verträglichkeit des als Tablette einzunehmenden Mittels profitieren, teilte Pfizer im Januar ...

 

 

Bilanz zu Omega-3-Fettsäuren

Bilanz zu Omega-3-Fettsäuren
© Witold Krasowski – fotolia.com

Schon im ersten Heft von PSO aktuell (Dezember 1991) wurde über Fischöl-Präparate berichtet. Nie sollte damit allein Psoriasis behandelt werden. Nach 25 Jahren bewertete die Ernährungswissenschaftlerin Dr. Imka Reese in hautnah dermatologie 2016; 32(6) alle bekannten Studien zu diesem Thema. Die meisten liegen lange zurück und können nach heutigem Standard nicht als aussagekräftig gelten. Sieben waren randomisierte Doppelblindversuche mit zufällig gebildeten Placebokontrollen. Davon zeigten drei keinen, vier einen zumindest teilweisen Erfolg, wobei in einem Fall beide Gruppen mit UV-Licht behandelt ...

 

 

Saathafer: Arzneipflanze des Jahres auch bei Hautproblemen mit Schuppenflechte

Saathafer: Arzneipflanze des Jahres auch bei Hautproblemen mit Schuppenflechte
© emer – fotolia.com

Von 25 Hafersorten wird nur eine als Nahrungs- und Heilmittel genutzt: der Saathafer, auch weißer Hafer genannt. Der wurde nun von einem Expertenkreis an der Universität Würzburg als „Arzneipflanze des Jahres 2017“ ausgerufen. Damit soll auf seine medizinische Bedeutung hingewiesen und eine verstärkte pharmazeutische Nutzung angeregt werden. Das vor der Blüte geerntete Kraut des Hafers enthält entzündungshemmende Pflanzenstoffe ...

 

 

Wem nützen Psoriasis-Apps?
© blackzheep – fotolia.com | Fotomontage

Wem nützen Psoriasis-Apps?

Keine Krankheit mehr ohne medizinische App. Das sind kleine Programme (applications) für Smartphone, Tablet oder Computer (PSO aktuell 4/2014 und 2/2016). Inzwischen werden sie auch auf besondere Patientengruppen zugeschnitten: PSOTracker (Novartis) und My Psoriasis App (Leo) befassen sich mit der Haut, PSORIapp (Novartis) zusätzlich mit den Gelenken. Der englischsprachige PSA-Symptom-Assessor (Rheuminfo) erfasst nur die Psoriasisarthritis. Die deutschsprachigen Apps werden von Pharmafirmen bereitgestellt, englischsprachige von ...

 

 

Verordnung von Heilmitteln erleichtert

Verordnung von Heilmitteln erleichtert
© Africa Studio – fotolia.com

Braucht jemand langfristig oder dauerhaft Krankengymnastik, Ergo- oder Sprachtherapie, ist das Verfahren seit 1. Januar 2017 für Patienten und Ärzte einfacher geworden. In einer erweiterten Diagnose-Liste hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) Erkrankungen zusammengefasst, bei denen ein langfristiger Verordnungsbedarf von vornherein als genehmigt gilt. Sie ist den Heilmittel- Richtlinien angefügt. Dem Arzt werden die Verschreibungen nicht auf sein Budget angerechnet. Die Menge der Behandlungseinheiten soll jedoch jeweils so bemessen sein, dass einmal im Quartal eine ...

 

 

 

Seitenvorschau

  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
  • Seite 4
  • Seite 5
  • Seite 6
  • Seite 7
  • Seite 8
  • Seite 9
  • Seite 10
  • Seite 11
  • Seite 12
  • Seite 13
  • Seite 14
  • Seite 15
  • Seite 16
  • Seite 17
  • Seite 18
  • Seite 19
  • Seite 20
  • Seite 21
  • Seite 22
  • Seite 23
  • Seite 24
  • Seite 25
  • Seite 26
  • Seite 27
  • Seite 28
  • Seite 29
  • Seite 30
  • Seite 31
  • Seite 32
  • Seite 33
  • Seite 34
  • Seite 35
  • Seite 36

 

 

 

 

Möchten Sie die Artikel dieses Heftes in voller Länge lesen?

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt