PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft Juni 2017

 

Was kann ich gegen noch mehr Zuzahlung bei Medikamenten unternehmen?

Leider brauche ich eine ganze Reihe verschiedener Medikamente, weil mich ja nicht nur seit der Pubertät die Schuppenflechte plagt, sondern mit dem Alter (66 Jahre) so genannte Begleiterlrankungen hinzu gekommen sind. Das geht ordentlich ins Geld, weshalb ich mit meinem Hausarzt immer schaute, wo es von der Zuzahlung befreite Präparate gibt. Als ich im letzten Quartal die Rezepte einlöste, war aber schon wieder ein Mittel aus dieser Liste gestrichen. Kann man denn gar nichts dagegen unternehmen, dass wir chronisch Kranken immer mehr zur Kasse gebeten werden?

Josef V.

 

PSO aktuell: Bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln müssen Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen jeweils 10 % des Preises - mindestens jedoch 5 Euro, maximal 10 Euro - direkt in der Apotheke zahlen. Dies gilt bis zur Grenze von 2 % des Bruttoeinkommens, bei Versicherten mit chronischen Erkrankungen 1 %. Wer in einem Jahr mehr zuzahlen muss, kann auf Antrag davon befreit werden. Unabhängig von den finanziellen Verhältnissen der einzelnen Patienten kann aber der ...

 

Die vollständige Antwort von PSOaktuell können Sie in diesem Heft lesen:

Anzeigen

Gratisausgabe PSOaktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt