PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft Dezember 2017

 

Selbsthilfe bei Schuppenflechte

Wie sich gemeinsame Selbsthilfe digital verflüchtigt

Zusammenschlüsse von Menschen mit bestimmten Krankheiten waren Teil der gesundheitspolitischen Protestbewegung in den 1970er Jahren. Sie richtete sich gegen „Halbgötter in Weiß“ und einen vom Profitstreben gesteuerten Medizinbetrieb. Gemeinsam wollten die Patienten stärker sein, durch Austausch von Wissen und Erfahrung sowie wechselseitige Unterstützung zu „Experten in eigener Sache“ werden. Schnee von gestern? Oder kann dies erst jetzt durch das Internet richtig aufblühen?

 

Psoriasis Krankheitsbewältigung
© fotomek – fotolia.com

Selbsthilfe bei Schuppenflechte seit 1973 – diesen Zusatz beansprucht der Deutsche Psoriasis Bund e.V. auf dem Titelblatt seiner Zeitschrift „PSO Magazin“. Als sie 1974 zu erscheinen begann, wurde dort Psoriasis noch ausgeschrieben. Das Kürzel kam mit PSO aktuell in Mode, auch bei den zahlreichen Vorhaben der Versorgungsforscher vom Hamburger CVderm.

 

Das 1993 gegründete Psoriasis Forum Berlin hat nach Auskunft von Rolf Blaga schon vorher sein Anliegen als „Selbsthilfe bei Schuppenflechte“ gekennzeichnet. Das treffe in diesem Fall auch eher zu. Gebe es doch keine zahlenden Mitglieder. Die ehrenamtlich von Betroffenen organisierten Treffen und Vortragsveranstaltungen seien frei zugänglich. Spenden und die Selbsthilfe-Förderung der Krankenkassen deckten anfallende Kosten. Sponsorengelder würden abgelehnt.

 

Der Deutsche Psoriasis Bund (DPB) geht auf den Hamburger Prof. Bernward Rohde zurück. Finanziert von einer einschlägig interessierten Pharmafirma, warb er als ...

 

Den vollständigen Artikel können Sie in diesem Heft lesen:

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt