PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Aus PSO aktuell Juni 2005

 

 

Negative Erfahrungen mit Raptiva®

Dem überaus positiven Bericht von Jörg Schiffler möchte ich entgegen halten: Habe 12 Wochen Raptiva® gespritzt, und die Schuppenflechte ist schlimmer geworden. Gibt es ähnliche Fälle?

Bernhard E.

 

PSO aktuell: Nach den klinischen Prüfungen spricht nur etwa die Hälfte der Patienten auf den Wirkstoff Efalizumab in Raptiva® an. In knapp einem Drittel der Fälle verminderte sich der Psoriasis Area and Severity Index (PASI) für Ausdehnung und Schwere der Hautveränderungen um mindestens 75 Prozent. Bei diesen nimmt der Wirkungsgrad mit der Behandlungsdauer zu. Wird bei „Non-Respondern” zu lange weiter behandelt, kann es nach dem Absetzen des Mittels zu einer als Rebound bekannten Verschlechterung des Hautzustandes kommen. Das teilte Prof. Jörg Prinz (Univ.-Hautklinik München) bei einem Kongress mit, meinte aber, in der Praxis werde man die Therapie, schon aus ökonomischen Gründen, vorzeitig beenden, wenn sich nach ein bis zwei Monaten keine deutliche Wirkung einstellt.

 

Weitere Artikel zur Schuppenflechte können Sie in der Zeitschrift PSOaktuell lesen:

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt