PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Aus PSO aktuell Juni 2007

 

 

Welche Creme muss ich bei der Salbenbehandlung der Psoriasis zuerst auftragen?

Für meine sehr trockene Haut benötige ich viel Feuchtigkeitscreme. Jetzt hat mir meine Hautärztin eine Salbe gegen meine Schuppenflechte verschrieben, die ich äußerlich auftragen muss. Ich möchte die Feuchtigkeitscreme zusätzlich benutzen. Meine Sorge ist nun: Verhindert die Feuchtigkeitscreme die Aufnahme der Salbe durch die Haut?

 

 

PSO aktuell: Viele äußerlich angewandte Medikamente wie etwa Kortisonpräparate dringen gut in psoriatische oder gesunde Haut ein. Ob sie aber durch eine dicke Salbenschicht an Wirkung verlieren, ist bisher nicht untersucht. Wenn Sie die Feuchtigkeitscreme vor der topischen Therapie auftragen wollen, achten Sie darauf, dünnere, wasserhaltigere Lösungen zu verwenden. Diese werden von der Haut schneller absorbiert und verhindern in geringerem Maß das Eindringen des Medikaments. Allerdings verursachen diejenigen Feuchtigkeitscremes, die am besten bei Psoriasis helfen, die größte Barriere für die Aufnahme der äußerlich angewandten Medikamente. Im Allgemeinen bewährt es sich daher, zunächst die medizinische Salbe auf die betroffenen Stellen aufzutragen und diese sowie die übrige Haut anschließend mit Feuchtigkeitscreme zu behandeln. Eine Ausnahme von dieser generellen Regel bilden z.B. Daivonex® oder Psorcutan®, weil deren Wirkstoff durch manche Cremes, die unmittelbar anschließend aufgetragen werden, inaktiviert werden könnte.

 

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt