PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Aus PSO aktuell Dezember 2013

 

 

Nützt die Entfernung der Gaumenmandeln bei Psoriasis?

Von meiner Eltern weiß ich, dass früher viel häufiger als heute die Mandeln herausgeschnitten wurden, wenn eitrige Entzündungen aufgetreten waren. Könnte damit auch ein Auslöser der Psoriasis beseitigt werde? Bei mir war sie erstmals nach einer Angina aufgetreten und verschlechterte sich nun erneut bei einer solchen Infektion.

 

PSO aktuell: Bekannt ist, dass eine Mandelentzündung (Tonsillitis) durch bestimmte Bakterien (Streptokokken) vor allem die akute Psoriasis guttata mit tropfenförmigen Flecken am ganzen Körper sowie Eiterbläschen an Handflächen und Fußsohlen (Pustulosis palmoplantaris) herausfordern kann. Aber auch bei chronischer Plaque-Psoriasis wurde dieser Zusammenhang beobachtet. Und es gibt eine ältere Studie, der zufolge nach operativer Entfernung der Gaumenmandeln (Tonsillektomie) während der ersten fünf Jahre in bis zu einem Drittel der Fälle die Erscheinungen völlig verschwunden waren und ebenso oft sich die Schuppenflechte deutlich gebessert hatte. Eine 2012 veröffentlichte Untersuchung bestätigte dies, wobei der über zwei Jahre nach dem Eingriff gemessene Psoriasis Area and Severity Index (PASI) bei der überwiegenden Mehrheit der Patienten um 30 bis 90 % abnahm. Man weiß, dass die Mandeln auch nach Antibiotika- Behandlung oft noch Streptokokken beherbergen, da diese sich teilweise in den Zellen „verstecken“ oder bald wieder neu ansiedeln.

 

Die für die Unterscheidung von fremden und körpereigenen Strukturen zuständigen T-Zellen des Immunsystems erkennen Abschnitte eines M-Protein genannten Eiweißes der Bakterien und reagieren womöglich dann irrtümlich auf sehr ähnliche Bereiche im Keratin-Molekül der obersten Hautschicht. In einem Forschungsprojekt am Psoriasis-Zentrum der Dermatologischen Universitätsklinik Kiel soll nun genau verfolgt werden, wie sich eine Tonsillektomie auf die Abwehrzellen und immunologischen Botenstoffe in den Hautveränderungen sowie deren Erscheinungsbild auswirkt. Möglicherweise kann die frühzeitige Entfernung der ständig das Abwehrsystem reizenden Streptokokken- Nester in den Mandeln dazu beitragen, dass weniger äußerlich und innerlich behandelt werden muss.

 

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt