PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Aus PSO aktuell Juni 2000

 

 

Hilft Magnesium gegen Psoriasis?

Ich habe seit sechs Jahren leichte Schuppenflechte unter den Fingernägeln, auf der Kopfhaut und im Gesicht. Vor etwa vier Jahren war ich beruflich in tropischen Ländern. Da der Körper dort durch extremes Schwitzen viel Flüssigkeit verliert, empfahl mir ein Kollege, Magnesium-Tabletten einzunehmen. Ich tat dies regelmäßig. Seltsamerweise verminderte sich meine Schuppenflechte deutlich. Zuerst dachte ich an einen Zufall, doch als mir die Tabletten einmal ausgingen, wurde die Schuppenflechte wieder erheblich stärker. Ich habe nun schon mehrmals mit und ohne Magnesium experimentiert. Daher bin ich überzeugt, dass es gut hilft, und meine, man sollte auf dieser Basis versuchen, ein Medikament zu entwickeln.

Andreas S.

 

 

PSO aktuell: Der Mineralstoff hat großen Einfluss auf die Erregbarkeit von Nerven und Muskeln. Ist sie übermäßig erhöht, können entsprechende Präparate beruhigen und ausgleichen. Berichtet wird auch ein leicht antiallergischer Effekt.

Eine direkte Wirkung auf psoriatische Hauterscheinungen ist nicht bekannt. Magnesium wird jedoch für die Funktion von rund 300 Enzymen benötigt, außerdem spielt es bei der Energiegewinnung und der Bildung von Erbsubstanz in den Zellen eine wichtige Rolle. Insofern könnte die Zufuhr des Mineralstoffes hilfreich sein, besonders bei einem Mangel, wie er unter anderem durch hohen Alkoholkonsum infolge vermehrter Magnesiumausscheidung über die Niere hervorgerufen wird.

 

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt