PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Aus PSO aktuell März 2014

 

 

Hilft Natriumfumarat bei Schuppenflechte?

Ich lebe seit 62 Jahren mit meiner Psoriasis und hatte sie dank Naturheilkunde ganz gut im Griff. In den letzten Monaten habe ich allerdings einen sehr starken Schub bekommen, auch im Gesicht und am Hals, bedingt durch Stress. Mein Urlaub in Teneriffa brachte diesmal keine Linderung. So bin ich nach langer Zeit wieder mal in eine dermatologische Praxis (Schulmedizin). Doch die verschriebenen Salben mit Cortison besserten die Erscheinungen nicht, im Gegenteil. Mein Heilpraktiker hat mir empfohlen, Natriumfumarat auf orthomolekularer Basis anzuwenden. Aber ich habe bisher nicht herausgefunden, wo ich dieses Präparat bekommen kann.

 

 

PSO aktuell: Natriumfumarat ist das Mono-Natrium-Salz der Fumarsäure, die als Zwischenprodukt des Stoffwechsels in pflanzlichen und tierischen Zellen vorkommt. Das Salz findet Verwendung zur chemischen Bestimmung von Eiweißen, in Kosmetika oder zu technischen Zwecken als Benetzungs- und Reinigungsmittel. Innerlich verabreicht, wird es ebenso wie die reine Fumarsäure kaum aus dem Darm aufgesaugt, im Gegensatz zu deren Verbindungen mit Alkohol, die aufgrund ihrer Fettlöslichkeit durch die Membran der Schleimhautzellen ins Blut gelangen können. Ein Gemisch dieser Ester liegt in Fumaderm® vor, und sein wichtigster Bestandteil Dimethylfumarat wird derzeit allein als Wirkstoff zur Psoriasis-Behandlung erprobt.

 

Die orthomolekulare Medizin will die richtigen (griech. orthos) Bausteine des Körpers, also lebenswichtige Stoffe in wesentlich höherer Dosis, als sie mit der Nahrung zugeführt werden, therapeutisch einsetzen, um einen als Ursache verschiedener Störungen vermuteten Mangel auszugleichen. Ein solcher war auch von einem selbst betroffenen Chemiker bei Schuppenflechte angenommen worden, als er sich mit verschiedenen Fumarsäure-Zubereitungen selbst zu helfen versuchte. Trotz der falschen Begründung gab dies den Anstoß zur klinischen Prüfung des schließlich entwickelten Fertigarzneimittels, das 1994 in Deutschland zugelassen wurde. Vor der gleichzeitigen Anwendung von Fumaraten in Salben oder Bädern wird gewarnt. Ob die im Internet noch angebotenen „Psoriasis-Tabletten“ der Firma Balneopharm mit 75 mg Natriumfumarat etwas bewirken, lässt sich nach der verfügbaren Informationen nicht sagen. Unklar bleibt ebenfalls, wie die Substanz „auf orthomolekularer Basis“ anzuwenden sei.

 

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt