PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Aus PSO aktuell Dezember 2007

 

 

Kann Schneckenschleim bei Psoriasis wirklich helfen?

Kürzlich erhielt ich folgende E-Mail: „Wir haben auf unserer Finca in Spanien beim Schneckenzüchten herausgefunden, dass natürliches Schneckensekret Hilfe bei fast jeder Form von Schuppenflechte bringt.“ Die Verfasser bieten das Sekret erst zum kostenlosen Testen, dann zum Verkauf an (120 ml für 48 Euro). Meine Frage: Kann Schneckenschleim wirklich helfen?

Kerstin D.

 

 

PSO aktuell: Schneckensekret – das klingt mal wieder nach einem Wundermittel, das teuer verkauft wird, aber nichts bringt. Trotzdem haben wir uns informiert, was dahinter steckt:

Eine Studie, welche die Wirkung von Schneckensekret auf die Haut beziehungsweise auf Psoriasis untersucht, war nicht aufzutreiben. Ob das Mittel bei Psoriasis hilft, ist also nicht zu sagen.

Auf Nachfrage schrieben Simone und Oliver Büscher, die das Schneckensekret „BaBa de Caracol“ vertreiben: „Es handelt sich bei der Schnecke um die Helix Aspersa Mueller. Entdeckt wurde die erstaunliche Wirkung des Schneckensekrets erstmalig vor circa 15 Jahren. Naturschützer wollten die vom Aussterben bedrohte Schneckenart Helix Aspersa Mueller retten. Durch den ständigen Kontakt mit den Tieren stellten sie die wundheilende und straffende Wirkung an ihren Händen fest.“ ähnliche Erfahrungen machten dann angeblich auch die Büschers, als sie für ihren Eigenbedarf die Schnecken züchteten.

 

Nun zu den Fakten: Dass diese Schnecke vom Aussterben bedroht sei, wundert uns allein schon deswegen, weil sie auch zum Verzehr geeignet ist, gezüchtet wird und sich nach unseren Recherchen eher ausbreitet.

Das Sekret der Helix aspersa, auch gefleckte Weinbergschnecke genannt wird (obwohl sie eigentlich keine Weinbergschnecke ist), soll Allantoin, Elastin und Kollagen, ein natürliches Antibiotikum, Proteine, Vitamine und Glykolsäure enthalten. Diese Inhaltsstoffe haben zum Teil positive Eigenschaften für die Haut. So bewirkt Glykolsäure eine Steigerung der Festigkeit und Elastizität sowie eine Glättung der Haut bis hin zum Peeling. Das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin warnt, dass hohe Konzentrationen gesundheitlich bedenklich sind. Es kann vor allem unter Sonnenlicht zu Blasen, Hautausschlag und Jucken kommen.

 

Allantoin gilt als Hautregenerator und übt eine positive Wirkung auf die Hautfeuchtigkeit aus. Elastin und Kollagen schützen die Haut und sollen ihr helfen, glatt und geschmeidig zu bleiben.

Ob diese Effekte auch durch Schneckenschleim zu erzielen sind und ob ein Psoriatiker etwas davon hat, ist – wie oben erwähnt – völlig unklar.

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt