PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Aus PSO aktuell Dezember 2006

 

 

Piercing und Tatoos auch bei Schuppenflechte?

Ich habe eine milde Form von Psoriasis und möchte meine Ohren piercen lassen. Vor kurzem habe ich gelesen, dass Piercings Psoriasis auslösen oder verschlimmern können. Wenn ich meine Ohren durchstechen lasse, werde ich dann auch an den Ohren, im Gesicht oder an anderen Stellen meines Kopfes Schuppenflechte bekommen? Außerdem möchte ich mir einige Tattoos machen lassen. Wie groß ist die Gefahr, dass der Farbstoff Hautprobleme verursacht? Können die Farbstoffe Infektionen hervorrufen oder bekomme ich dann auch an den Stellen mit Tattoos Schuppenflechte?

 

 

PSO aktuell: Jede Verletzung kann an der betroffenen Stelle Psoriasis hervorrufen. Andererseits ist ein so kleiner Bereich wie das Ohr leicht zu behandeln, falls Probleme auftreten sollten. Es ist unwahrscheinlich, dass sich die Schuppenflechte durch das Piercen auch auf andere Bereiche des Kopfes oder des Gesichts ausdehnt. Im Allgemeinen gibt es keine Reaktionen auf den Tattoo-Farbstoff. Einzelne Fälle von Infektionen oder Allergien sind allerdings beschrieben. Sie sind aber bei Personen mit Psoriasis nicht häufiger als bei Gesunden. Falls sie eine ungewöhnliche Reaktion auf das Tattoo zeigen, kann die Schuppenflechte in diesem Bereich aufflammen. Wenn keine Reaktion auftritt, sind weitere Probleme ebenfalls unwahrscheinlich. Es ist jedoch schwierig solche Ereignisse vorauszusagen. Überdies gibt es das so genannte Koebner-Phänomen: Dabei löst eine unspezifische Hautreizung eine typische Hauterscheinung aus, die an anderen Stellen bereits besteht - also zum Beispiel Plaques bei Menschen mit Psoriasis. Vereinfacht gesagt können durch mechanische Reizung neue Krankheitsherde entstehen.

 

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt