PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Aus PSO aktuell März 2007

 

 

Muss ich mir wegen des CRP Wertes Sorgen machen?

Bei mir wurde eine Psoriasis arthritis und Achillodynie diagnostiziert, dazu ein chronisches Müdigkeitssyndrom. Seit über einem Jahr habe ich nun extrem schlechte Blutwerte, der CRP Wert ist viel zu hoch. Methotrexat musste ich wegen der Nebenwirkungen und fehlender Schmerzverbesserung absetzen. Muss ich mir wegen des CRP Sorgen machen?

Brigitte R.

 

 

PSO aktuell: CRP (C-reaktives Protein) ist ein Eiweiß, das in der Leber gebildet wird. Seine Konzentration kann im Blut gemessen werden. Steigt der Wert, so deutet dies auf eine Infektion, Gelenksentzündung (u.a. Psoriasis arthritis) oder eine andere entzündliche Erkrankung hin. CRP gilt daher als Entzündungsmarker. Die Höhe des CRP-Werts kann Hinweise auf das Ausmaß der Erkrankung liefern.

 

Normal ist bei Erwachsenen ein CRP-Wert bis 1,0 mg/dl. Erhöhte Werte bis 5,0 mg/dl können schon bei leichten Erkrankungen oder Entzündungen auftreten. Auch bei Rauchern kann der CRP-Wert erhöht sein, ebenso bei Arteriosklerose. Werte über 10 mg/dl sind bei schweren Erkrankungen, z.B. schwere, aktive rheumatische Erkrankungen, Lungenentzündung zu finden. Interessant für Sie sind vor allem Veränderungen des CRP-Wertes. Eine wirksame antientzündliche Behandlung der Psoriasis arthritis sollte idealerweise dazu führen, dass Ihr CRP-Wert wieder sinkt.

 

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt