PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft Dezember 2002

 

Aloe vera

Das einzig Wahre auch bei Psoriasis?

Die als „wahre“ (lat. vera) gekennzeichnete Art der altbekannten Heilpflanze wird neu entdeckt. In der Apotheke, im Reformhaus oder Naturkostladen und in Kosmetikabteilungen – Aloe darf kaum noch irgendwo fehlen. Ganz oben auf der langen Liste gerühmter Eigenschaften steht ihre Wirkung auf die Haut.

 

Aloe veraSie ist allgegenwärtig. In Fitness-Getränken, Verjüngungscremes, Lotionen, Shampoos. Ja, es gibt sogar Damenstrumpfhosen und Dessous mit „hautberuhigenden“ Extrakten von Aloe vera. Die starren Büschel der nach oben spitz zulaufenden Blätter sind mehr und mehr zum Wahrzeichen des neuen Wellness-Kultes geworden, ähnlich wie einst die gefiederte Hanf-Pflanze das Sinnbild der Haschisch rauchenden Alternativszene war.

Eine der rund 400 Arten des Liliengewächses kommt wild auf den Antilleninseln Barbados vor und wurde von dem englischen Botaniker Miller danach benannt. Der schwedische Naturforscher Carl von Linné reihte sie im 18. Jahrhundert seinem botanischen System als „wahre“ Vertreterin dieser Pflanzengattung ein. So lautet die vollständige Bezeichnung Aloe vera barbadensis miller.

 

Mittel für und gegen alles

Volkstümlich heißt sie „Wüstenlilie“, was an ihre Fähigkeit erinnert, große Wassermengen zu speichern. Der Ausdruck „Wundkaktus“verweist auf eine der früh erkannten Wirkungen. Schneidet man ein Blatt ab, schließt sich die beschädigte Außenschicht innerhalb kurzer Zeit wieder. Für Beobachter solcher Naturwunder war die Vermutung einleuchtend, dass auch die Heilung menschlicher Haut gefördert werde. In der griechischen Antike soll Alexander der Große deshalb seinen Soldaten die in den von ihm besetzten Ländern heimische Pflanze bei Kriegsverletzungen ...

 

Möchten Sie die Zeitschrift PSOaktuell kennen lernen?

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt