PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft Juni 2003

 

Kopfbehandlung Psoriasis

Rezepte gegen Haareraufen

Das Problem ist weit verbreitet. Eine Patentlösung gibt es auch dafür nicht. Trotzdem kann man mehr tun, als Betroffene oft wissen und Hautärzte ihnen erklären.

 

Kopfbehandlung bei SchuppenflechteBurkhard Hunke hat erst vor kurzem erfahren, warum seine Kopfhaut so juckt, dass er immer wieder die silbrig glänzenden Krusten aufkratzt. Außer der Diagnose Schuppenflechte bekam er ein Präparat mit Salicylsäure und eine Kortisonlösung. „Die brennt jedesmal höllisch", klagte der Patient. Und viel besser sei es dadurch nicht geworden. Auf Nachfrage stellte sich heraus, dass Hunke über die Anwendung der verordneten Wirkstoffe nicht aufgeklärt worden war. Andere Ratsuchende kennen von den Behandlungsmöglichkeiten kaum mehr als Kortison, das sie zugleich rigoros ablehnen.

Der Kopf (lat. caput) ist die am häufigsten befallene Körperregion. Eine solche Psoriasis capitis kann isoliert auftreten, meist sind aber zusätzliche Erscheinungen vorhanden. In etwa einem Viertel der Fälle, schätzten holländische Experten (Dermatology 197, 31-36;1998), geht sie mit Herden im Gesicht einher. Nicht selten kommt es zu mehr oder weniger starkem Haarausfall, den eine wirksame Therapie in der Regel rückgängig macht. Nur ausnahmsweise bleiben narbige Kahlstellen zurück (vgl. PSO aktuell 2/2001, S. 29).

 

Schuppen lösen, aber wie?

Die gerötete Kopfhaut zeigt eine Entzündung an, in deren Gefolge massenhaft unvollständig ausgereifte Hornzellen entstehen. Der übermäßige Nachwuchs ballt sich sichtbar zusammen und bildet mehr oder weniger dicke Beläge. ...

 

Möchten Sie die Zeitschrift PSOaktuell kennen lernen?

Anzeigen

Gratisausgabe PSOaktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt