PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft Juni 2004

 

Lichttherapie

Was Sie schon immer über UV wissen wollten ...

Der heilsame Einfluss von Sonne wird seit Jahrtausenden genutzt. Künstlich lassen sich heute die bei Psoriasis besonders wirksamen Strahlen weitgehend ohne ihre schädlichen Anteile erzeugen. Dennoch muss der richtige Umgang damit gelernt werden.

 

Lichttherapie bei SchuppenflechteSie gleicht einem gigantischen Kraftwerk, von dessen Leistungsfähigkeit die Physiker auf der Erde bisher vergeblich träumen. In ihrem Inneren sind Temperatur und Druck so hoch, dass Wasserstoff in Helium umgewandelt werden kann. Diese Kernverschmelzung liefert schon mehrere Milliarden Jahre ständig Energie, und solange der nach menschlichem Ermessen schier unerschöpfliche Rohstoff-Vorrat reicht, wird unser Planet mit Licht und Wärme versorgt.

 

BEI ZAHLREICHEN VÖLKERN wurde die Sonne einst als Gottheit verehrt. Ihre modernen Anbeter suchen das Heil am Strand oder im Solarium. Bräune gehört zu jenem veräußerlichten Lebensstil, den der Zeitschriften- Titel „Fit for Fun” propagiert. Der Schein, immer schön und gesund aussehen zu können, trügt in jedem Fall. Bei vorzeitiger Hautalterung und Krebs hört der Spaß überdies früher auf, als es von Natur aus sein müsste.

Weltweit nimmt Hautkrebs zu. In Deutschland erkranken jährlich etwa 100.000 Menschen neu. Am häufigsten ist das von der untersten Schicht der Oberhaut ausgehende Basalzell-Karzinom oder Basaliom. Es entsteht hauptsächlich an stets dem Licht ausgesetzten Körperpartien, und zwar umso früher, je weniger man im Kindesalter vor dem heute üblichen übermaß geschützt wird. Die Warnungen sind zweifellos berechtigt. Trotzdem muss man auseinander halten, ob die UV-Bestrahlung bloß kosmetischen Zwecken dient oder medizinisch notwendig ist.

Schon im Altertum war die Sonne allein oder zusammen mit Meerbädern ein geschätztes Naturheilmittel. Künstliches „Blaulicht” aus dem für das menschliche Auge nicht wahrnehmbaren Bereich setzte schließlich Niels Ryberg Finsen erfolgreich bei Hauttuberkulose ein. 1903 erhielt der dänische Arzt den Medizin-Nobelpreis.Zur Therapie der Psoriasis eignen sich ultraviolette Strahlen der UVB zugeordneten Wellenlängen (siehe Kasten Seite 18). Die zunächst verwendeten Lichtquellen deckten den ganzen Bereich ab. Später wurde das Breitband technisch beschränkt auf eine Auswahl (lat. selectio) der UVB-Strahlen zwischen 300 und 320 nm. Diese selektive Ultraviolett-Phototherapie (SUP) ist immer ...

 

Möchten Sie die Zeitschrift PSOaktuell kennen lernen?

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt