PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft September 2005

 

Schwefelbäder

Gut für die Haut und Gelenke?

Es stinkt nach faulen Eiern – aber das schreckt die wenigsten. Einige Patienten mit Hautproblemen oder chronisch entzündlichen Gelenkerkrankungen schwören auf das Baden in warmen Schwefelquellen. Die meisten Kurorte, die über natürliche Schwefelquellen ver fügen, führen Schuppenflechte und Psoriasis arthritis ausdrücklich als Anwendungsgebiete auf. Tun sie dies nur aus Tradition oder spricht der medizinische Erfolg tatsächlich für das Baden in den unangenehm riechenden Thermalwässern?

 

SchwefelbäderDen Gestank von Schwefelwasserstoff schrieben die Menschen in alten Zeiten nicht von ungefähr dem Teufel zu: Die faulig riechenden Schwaden steigen oft aus vulkanischen aktiven Erdspalten auf; wenn sich der Geruch des Schwefelwasserstoffs in den Schleimhäuten festgesetzt hat, bekommt man ihn lange nicht mehr aus der Nase. Silber und viele andere Metalle verfärben sich schwarz, wenn sie mit Schwefeldämpfen oder schwefelhaltigem Wasser in Kontakt kommen. In höheren Konzentrationen sind Schwefeldämpfe hoch giftig.

 

Doch wie so oft in der Natur und in der Medizin, ist alles eine Frage der Konzentration. Denn der menschliche Körper ist auf Schwefel angewiesen. Schwefelverbindungen sind Grundbausteine von Aminosäuren und körpereigenen Eiweißen, haben wichtige Funktionen im Zellstoffwechsel. Am richtigen Ort, in der richtigen Menge ist Schwefel deshalb auch ein wichtiges ...

 

Möchten Sie die Zeitschrift PSOaktuell kennen lernen?

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt