PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft Dezember 2007

 

Private Krankenversicherung und Krankenhauszusatzversicherung

Lohnt sich das?

Haben Sie die Möglichkeit, in eine private Krankenversicherung zu wechseln? Oder denken Sie darüber nach, eine private Zusatzversicherung für eine bessere Versorgung im Krankenhaus abzuschließen? Hierfür stehen viele Möglichkeiten offen – aber für kranke Menschen sind die Angebote meist teurer als für Gesunde. Wir haben nachgefragt, ob Psoriatiker überhaupt aufgenommen werden und welche Zuschläge fällig werden.

 

KrankenversicherungDie Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung hat ihre Grenzen. Bessere Leistungen versprechen die privaten Krankenversicherungen. Die Vorteile schwinden zwar langsam, dennoch kann für den einen oder anderen eine private Krankenversicherung interessant sein.

 

Wer kann eine private Krankenversicherung abschließen? Um von der gesetzlichen in eine private Krankenversicherung (PKV) wechseln zu können, ist das Gehalt von Bedeutung: Arbeitnehmer müssen derzeit drei Jahre lang einen Verdienst oberhalb der Versicherungspflichtgrenze (jährliches Bruttoeinkommen) von 47.700 Euro aufweisen. Dann steht Ihnen ein Wechsel zur privaten Krankenversicherung frei. Privat versichern können sich außerdem Selbständige und Beamte.

 

Die Beiträge werden individuell nach Alter, Geschlecht sowie Gesundheitszustand kalkuliert. Wie sich die Beiträge zur PKV insgesamt entwickeln, ist kaum absehbar. So wird es zum Beispiel aufgrund gesetzlicher änderungen ab Januar 2008 zu Prämienanpassungen kommen.

 

Für junge (gesunde) Menschen ist eine PKV häufig sehr günstig, doch die Beiträge steigen mit der Zeit und können im Rentenalter ...

 

Den vollständigen Artikel können Sie in diesem Heft lesen:

Anzeigen

Gratisausgabe PSOaktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt