PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft Dezember 2008

 

Äußerliche Anwendung von Kortison bei Psoriasis

Mit Wissen gegen Angst und Vorurteile

Eine Kortisoncreme? Muss es unbedingt so ein Hammer sein? Das ist ein häufig geäußertes Vorurteil, das dem effektiven und vielseitigen Arzneimittel in keiner Weise gerecht wird. Richtig eingesetzt sind Kortisoncremes, -salben oder -lotionen ein sehr effektives und einfach anzuwendende Mittel bei Psoriasis.

 

Äußerliche Anwendung von Kortisaon bei SchuppenflechteDas später als Kortison bezeichnete Hormon der Nebennierenrinde wurde 1935 von Edward Calvin Kendall und fast gleichzeitig auch von anderen Arbeitsgruppen entdeckt. Das war gar nicht so einfach, der amerikanische Wissenschaftler benötigte zur Isolierung von einem Gramm Kortison 500 kg Nebennieren von insgesamt 20.000 Rindern.

 

Kendall untersuchte, wie Kortison im Körper wirkt und trug Erkenntnisse zur späteren künstlichen Herstellung bei. Sie gelang erstmals 1947. Damit waren auch Studien mit Patienten möglich. Ein berühmter Fall ist der von Mrs. G. Die Patientin war aufgrund ihres Gelenkrheumas bewegungsunfähig und erhielt von dem Rheumatologen Philip Hench 1948 eine Kortisonbehandlung. Bereits nach wenigen Tagen konnte sie wieder gehen, was einem Wunder gleich kam.

 

Bald stellte man jedoch fest, dass die „Wunderwaffe“ auch Nebenwirkungen auslösen kann, wenn man sie nicht sorgfältig und kontrolliert anwendet. Das gilt im Prinzip für alle Anwendungsformen, ob als Tablette, Salbe, Creme, Lotion oder als Inhalation. Je nach Anwendungsform stehen jedoch unterschiedliche Nebenwirkungen im Vordergrund. Vor allem bei der äußerlichen Behandlung der Haut lassen sich diese unerwünschten Nebenwirkungen allerdings durch die richtige Anwendungsweise zuverlässig vermeiden.

 

DAS KöRPEREIGENE HORMON Kortisol (siehe Kasten „Kortison, Kortisol, Kortikoide, Glukokortikoide – Was ist was? S. 25) ist ein Stresshormon. Es wird in den Nebennieren in einem tageszeitabhängigen Rhythmus produziert. Während nachts kaum Kortisol hergestellt wird, steigt die Produktion am frühen ...

 

Möchten Sie die Zeitschrift PSOaktuell kennen lernen?

 

Anzeigen

Gratisausgabe PSOaktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt