PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

 

 

Heft 4/2013: Ratgeber bei Schuppenflechte

Ausgabe Nr. 4 | Dezember 2013

pdfInhalt | Editorial

 

 

Preis: € 6,00

(zzgl. Versandkosten)

>> In den Warenkorb legen

 

 

Jahresabo

nur 30,- € inkl. Versandkosten für 4 Ausgaben
+ die letzte Ausgabe kostenlos

Miniabo

nur 15,- € inkl. Versandkosten für 2 Ausgaben

Probeheft

Die Zeitschrift kostenlos kennenlernen

Einzelhefte  

Übersicht aller Hefte der letzten Jahre

 

 

Seitenvorschau

  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
  • Seite 4
  • Seite 5
  • Seite 6
  • Seite 7
  • Seite 8
  • Seite 9
  • Seite 10
  • Seite 11
  • Seite 12
  • Seite 13
  • Seite 14
  • Seite 15
  • Seite 16
  • Seite 17
  • Seite 18
  • Seite 19
  • Seite 20
  • Seite 21
  • Seite 22
  • Seite 23
  • Seite 24
  • Seite 25
  • Seite 26
  • Seite 27
  • Seite 28
  • Seite 29
  • Seite 30
  • Seite 31
  • Seite 32
  • Seite 33
  • Seite 34
  • Seite 35
  • Seite 36

 

Äußerliche topische Therapie

Trotz Biologika unentbehrlich

Topische Therapie: OrtsbestimmungDie äußerliche Behandlung der Psoriasis-Plaques scheint kaum noch der Rede wert. In der wissenschaftlichen Diskussion geht es vor allem um die systemische Therapie mittelschwerer bis schwerer Fälle, wobei Biologika seit gut einem Jahrzehnt mit immer neuen Angriffspunkten im Immunsystem besondere Aufmerksamkeit finden. Aber die örtlich (griechisch: topos = Ort) aufgetragenen Wirkstoffe werden dadurch nicht überflüssig, und deren richtige Anwendung versteht sich auch keineswegs von selbst. [weiterlesen...]

 

Adipositas und Schuppenflechte

Teufelskreis von Psoriasis und Übergewicht

Adipositas: Absecken bei PsoriasisPsoriasis und Übergewicht stehen in einer engen Verbindung zueinander. Denn Fettzellen produzieren Stoffe, welche die Psoriasis befördern, und diese scheint ihrerseits die übergewichtigkeit zu unterstützen. Doch dieser Teufelskreis lässt sich unterbrechen: „Abnehmen“ lautet das Zauberwort – das ist nicht einfach, aber es lohnt sich! Denn mit der Gewichtsreduktion bessert sich sowohl das Hautbild als auch die Lebensqualität. [weiterlesen...]

 

Ernährung

Essen kann Entzündung hemmen

Gesundes Fett: Und es nützt dochUm Übergewicht zu vermindern, soll insgesamt weniger, dafür mehr vom „gesunden“ Fett aufgenommen werden. Dieses nur zusätzlich zu verzehren, schadet eher. Eine schwedische Langzeit-Studie konnte nachweisen, dass sich die Wahrscheinlichkeit einer entzündlichen Gelenkerkrankung durch mindestens ein Fischgericht pro Woche senken lässt. [weiterlesen...]

 

Arzneimittel

Wie Wechselwirkungen weniger schaden können

Arzneimittel: Riskante Wechselwirkungen Je mehr Medikamente man schluckt, desto eher können sich diese in ihren Wirkungen gegenseitig beeinflussen. Die Folgen werden häufig unterschätzt. Zumal die meisten Interaktionen erst im Laufe der Zeit bekannt werden. Doch wenn Ärzte und Patienten Acht geben, lassen sich schwerwiegende Schäden weitgehend vermeiden. [weiterlesen...]

 

Psoriasis-arthritis: Wirkstoffspiegel messen zahlt sich ausPsoriasis-arthritis

Wirkstoffspiegel messen zahlt sich aus

Die Entzündung von Sehnen und Gelenken bei Schuppenflechte wird systemisch behandelt. Für die dazu eingesetzten Biologika zeichnet sich ein neues Vorgehen ab, das allgemein Schule machen sollte.

[weiterlesen...]

 

 

 

 

Hautarzt-Praxis: Was fehlt Ihnen, Herr Doktor?Hautarzt-Praxis

Zu wenig Geld für Kranke

Abrechnungsziffern, Punktewerte für bestimmte Erkrankungen und Leistungen geben den Rahmen vor, in dem gesetzlich Versicherte professionelle Hilfe beanspruchen können. Als Patient ist einem natürlich die eigene Haut am nächsten. Aber auch die andere Seite zu kennen, erleichtert einen angemessenen Umgang mit den Angeboten innerhalb des Gesundheitssystems. [weiterlesen...]

 

Heilfasten

Verzicht, der gesundheitlich Gewinn bringt

Dr. Eva LischkaIn der ehemaligen Sowjetunion war das zeitweilige Nicht-Essen als eine schon länger erprobte Behandlungsmethode anerkannt. Sie wird nach dem Ende des Kommunismus weiter von vielen Ärzten und Patienten geschätzt. Zunehmend erinnert man sich auch in Deutschland an die Pionierarbeiten von Dr. Otto Buchinger, der während des Ersten Weltkrieges an Gelenkrheuma erkrankt war und sich 1919 versuchsweise einer dreiwöchigen Fastenkur unterzogen hatte – mit so durchschlagendem Erfolg, dass ihn das Thema nicht mehr losließ. [weiterlesen...]

 

 

Mangelnde Verständigung der Zellen kann zu
Schuppenflechte führen

Damit aus der befruchteten Eizelle im Mutterleib ein Embryo heranwächst und sich die verschiedenen Organe entwickeln, müssen die Zellen miteinander kommunizieren. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Wnt-Signalweg. Das wissenschaftliche Kürzel bezeichnet einen Vorgang, bei dem Eiweiß-Moleküle gebildet und mit Hilfe eines Transportproteins namens „Evi“ aus der Zelle ...

 

 

Ustekinumab für psoriatische Arthritis – auch wenn andere Biologika versagen

Ustekinumab für psoriatische Arthritis
© kasto - fotolia.com

Zur Behandlung der Gelenkentzündung bei Schuppenflechte waren bisher vier der mit Hilfe lebender Zellen hergestellten Medikamente verfügbar. Gemeinsam ist ihnen, dass sie Tumornekrosefaktor alpha (TNF-α) als wesentlichen Antreiber des Krankheitsprozesses hemmen. Dagegen hindert Ustekinumab die Botenstoffe Interleukin 12 und Interleukin 23 daran, die in Gang gesetzten Immunreaktionen weiter anzustacheln. Für die Hauterscheinungen war der Wirkstoff unter dem Firmennamen (Stelara®) schon länger ...

 

 

Pflanzliche und chemische Cremes im Vergleich

Auf der Wunschliste vieler Patienten, die Kortison und Co nicht trauen, stehen pflanzliche Mittel zur äußerlichen Behandlung ganz oben. Niederländische und deutsche Forscher haben jetzt Präparate mit den Wirkstoffen der Mahonie (Mahonia aquifolium) und der Ballonrebe (Cardiospermum halicacabum) untersucht. Beide sind in Cremes von Herstellern homöopathischer Arzneimittel zu finden, jedoch nicht in der sonst ...

 

 

Magnet- und Kupferarmbänder wirkungslos

Magnet- und Kupferarmbänder wirkungslos
© Maria Gerasimenko - 123rf.com

Wer wegen Schmerzen und Bewegungseinschränkungen verzweifelt ist, hat oft ein offenes Ohr für alle möglichen Heilversprechen. Eine der unzähligen „sanften“ und natürlichen Methoden bei Rheuma, aber auch bei Psoriasis-Arthritis soll das Tragen eines Magnetarmbandes sein. Forscher machen den Verkäufern jetzt einen Strich durch die Rechnung: Der vermeintlich nützliche Schmuck ...

 

 

Gesundheitsprogramme im Handy

Gesundheitsprogramme im Handy
© kurhan - 123rf.com

Das nach dem Englischen als schlau bezeichnete Smartphone ist inzwischen Begleiter in fast allen Lebenslagen. Darauf mögen die Nutzer in Deutschland ganz besonders jene in der Kurzform für application als App bekannten Anwendungen, mit denen sie ihre Gesundheit im Auge behalten können. 62 Prozent der im Auftrag der Softwarefirma QlikTech von Emnid befragten 1000 Menschen wollen physiologische Werte wie Blutdruck oder Blutzucker festhalten und bei Gefahr im Verzug von einem Mini-Programm ...

 

 

Bier gegen Hauterkrankungen?

Bier gegen Hauterkrankungen?
© PhotoSG - fotolia.com

Die Bestandteile des Bieres – Gerste, Hopfen und Hefe – könnten nicht nur als Salbe oder Tinktur, sondern ebenso bei mäßiger innerlicher Anwendung für Hautkranke von Vorteil sein. Das folgern Priv.-Doz. Wenchieh Cheng, Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München, und seine Kollegen nach Durchsicht der vorliegenden Untersuchungen. Beeindruckt haben sie vor allem die vielseitigen Wirkungen von Hopfenextrakten, die unter anderem Entzündungen hemmen und Zellschäden durch hochreaktive ...

 

Kurz notiert

Knabberfische werden von Schnecken abgelöst

Nicht jeder mag sich für ein Schnecken-Menü so begeistern wie viele Franzosen. Statt im Magen können die Tiere jetzt aber auch auf der Haut des Menschen landen. [weiterlesen...]

 

Kurz notiert

Psorcutan®-Produkte nicht mehr im Handel

Medikamente mit dem Wirkstoff Calcipotriol, einem Abkömmling von Vitamin D3, gehören seit Jahren zur Standardtherapie bei Psoriasis. Psorcutan® und Daivonex® waren seinerzeit die ersten Vertreter dieser Medikamentenklasse. Seit Anfang 2012 hatte die Firma Leo Pharma GmbH beide Marken und damit Produkte mit den identischen Inhaltsstoffen im Angebot. Mit Wirkung vom 1. September 2013 ist nun das gesamte Sortiment von Psorcutan® inklusive Psorcutan beta® vom Markt genommen worden. Alle Produkte der Kernmarken Daivobet® und Daivonex® – also Gel und Salbe bzw. Creme, Salbe und Lösung – sind weiterhin rezeptpflichtig in der Apotheke erhältlich.

 

 

 

Möchten Sie die Artikel dieses Heftes in voller Länge lesen?

Anzeigen

Gratisausgabe PSOaktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt