PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft Dezember 2013

 

 

Adipositas und Schuppenflechte

Teufelskreis von Psoriasis und Übergewicht

Psoriasis und Übergewicht stehen in einer engen Verbindung zueinander. Denn Fettzellen produzieren Stoffe, welche die Psoriasis befördern, und diese scheint ihrerseits die übergewichtigkeit zu unterstützen. Doch dieser Teufelskreis lässt sich unterbrechen: „Abnehmen“ lautet das Zauberwort – das ist nicht einfach, aber es lohnt sich! Denn mit der Gewichtsreduktion bessert sich sowohl das Hautbild als auch die Lebensqualität.

 

Adipositas: Absecken bei Psoriasis
© Minerva Studio - fotolia.com

Dass ein wachsender Teil der Bevölkerung weit mehr auf die Waage bringt, als es ihre Gesundheit verträgt, wundert beim heutigen Lebensstil nicht: viel sitzen, wenig bewegen und ein (Kantinen)-Essen, das den körperlichen Anforderungen von Waldarbeitern angemessen wäre. Menschen mit Psoriasis bilden hier keine Ausnahme. Im Gegenteil. Etwa die Hälfte der beim Arzt behandelten Patienten überschreitet die Grenze dessen, was medizinisch wünschenswert ist und sich bei Erwachsenen anhand des Body-Mass-Index (BMI) einschätzen lässt: Körpergewicht in kg, geteilt durch (Körpergröße in m)².Bedenklich ist demnach ein BMI von 25 bis 30. Noch stärkeres Übergewicht (BMI über 30) wird als Adipositas bezeichnet (lat. adeps = Fett). Damit nicht genug: Wie man inzwischen weiß, stellt eine mittelschwere bis schwere Psoriasis einen eigenständigen Risikofaktor dar, Adipositas, Diabetes oder Fettstoffwechselstörungen zu entwickeln. Und diese sind wiederum eng mit weiteren Begleiterkrankungen wie einer Gefäßverkalkung ...

 

Den vollständigen Artikel können Sie in diesem Heft lesen:

Anzeigen

Gratisausgabe PSOaktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt