PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft Dezember 2013

 

Arzneimittel

Wie Wechselwirkungen weniger schaden können

Je mehr Medikamente man schluckt, desto eher können sich diese in ihren Wirkungen gegenseitig beeinflussen. Die Folgen werden häufig unterschätzt. Zumal die meisten Interaktionen erst im Laufe der Zeit bekannt werden. Doch wenn Ärzte und Patienten Acht geben, lassen sich schwerwiegende Schäden weitgehend vermeiden.

 

Arzneimittel: Wie Wechselwirkungen weniger schaden können
© Arno Oesterheld - fotolia.com

Wer bereits in jungen Jahren unter chronischen Erkrankungen leidet, ist den regelmäßigen Umgang mit Arzneimitteln gewöhnt. Oftmals bleibt es jedoch nicht dabei. Mit zunehmendem Alter schnellt womöglich der Blutdruck in die Höhe, der Fett-und Zuckerstoffwechsel ist gestört. Kommen dann noch Rückenleiden, Arthrose oder Gicht hinzu, häufen sich die bunten Medikamentenschachteln rasch an. „Gerade ältere Menschen mit vielen Erkrankungen nehmen durchschnittlich fünf bis sechs Arzneimittel pro Tag ein“, erzählt Petra Thürmann, Leiterin des Philipp-Klee-Instituts am Helios-Klinikum in Wuppertal. Das zumindest ist das Ergebnis einer Umfrage unter 2500 im Mittel 75-jährigen Menschen. Einige nehmen weniger, viele ...

 

Den vollständigen Artikel können Sie in diesem Heft lesen:

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt