PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft Juni 2014

 

Schmerztherapie bei Psoriasis

Sucht auf Rezept

Bis zu 25 Prozent der deutschen Bevölkerung leiden chronisch unter Beschwerden, die mit einer „unangenehmen Sinnes-und Gefühlsempfindung“ einhergehen. Die typische Gelenkentzündung ist nicht der einzige Grund, warum auch Menschen mit Psoriasis dazu gehören können. Eine wachsende Zahl der Patienten wird jedoch von den verordneten Medikamenten abhängig. Durch die sachkundige Nutzung des Placeboeffektes ließe sich in diesem Bereich wesentlich mehr ohne solche Nebenwirkungen erreichen.

 

Cartoon BoB Born
© BoB Born

Goethe fand einst „Amerika, du hast es besser“. Medizinische Fachleute sind heute anderer Ansicht als der deutsche Dichterfürst. Zwischen 1997 und 2007 registrierte man in den Vereinigten Staaten nämlich einen Anstieg der Verordnung von Opiaten um 149 %. Auf weniger als 5 % der Weltbevölkerung entfielen demnach inzwischen 80 % des globalen Verbrauchs solcher natürlich im Opium aus Mohnsaft vorkommenden Substanzen. Deren wichtigster Vertreter ist Morphin. Die teilweise oder ganz künstlich hergestellten Verbindungen mit ähnlicher Wirkung werden Opioide genannt.

 

Die davon 2010 in den USA vertriebene Menge hätte ausgereicht, um jeden Einwohner über einen Monat mit fünf Gramm alle vier Stunden zu betäuben. So veranschaulichte ein Artikel in der Fachzeitschrift Anaesthesia (Band 68, S. 1207) das Ausmaß der riskanten Verordnungen im ....

 

Den vollständigen Artikel können Sie in diesem Heft lesen:

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt