PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Artikel aus PSO aktuell Heft Juni 2016

 

Hausmittel bei Schuppenflechte

Hilfe aus dem Küchenschrank

Ob Kokosöl, gereinigte Butter oder Schwarztee – viele Naturheilmediziner und Psoriasis-Patienten schwören auf Hausmittel, mit denen sich die Symptome der Erkrankung oftmals lindern lassen – ohne Risiken und Nebenwirkungen.

 

Hausmittel bei Schuppenflechte
© Mara Zemgaliete – fotolia.com

W under erwarten darf man wahrscheinlich nicht. Doch viele Erfahrungsberichte sprechen dafür, dass manche Selbstbehandlung helfen kann, die Hauterscheinungen positiv zu beeinflussen. Die vorgestellten Anwendungen kosten nicht viel und lassen sich problemlos in den Alltag integrieren.

 

„Wie bei allen chronischen Erkrankungen ist auch bei Psoriasis Eigeninitiative gefragt“, sagt Reinhart Clemens, Heilpraktiker in Berlin. Wer für seine Gesundheit eine gewisse Verantwortung übernehme, könne die Erkrankung eher akzeptieren, und indem aktiv zur Verbesserung der Symp- tome beigetragen werde, fühle man sich ihr nicht ohnmächtig ausgeliefert. Jedes der Hausmittel sei ein Baustein, so Clemens: „Je mehr davon umgesetzt werden, desto besser das Ergebnis.“

 

Bäder und Teeumschläge

Insbesondere bei nässenden Herden in den Hautfalten helfen Bäder oder Umschläge mit Kamillen- oder Ringelblumentee. Beide Heilpflanzen enthalten eine große Anzahl an Substanzen, die keimtötend und entzündungshemmend wirken. Bekannt und beliebt sind auch Bäder mit verschiedenen Salzen. „Das Salzwasser entfernt die Schuppen und glättet die Haut“, sagt Clemens. Außerdem würden die enthaltenen Mineralien die überschießenden Reaktionen des Immunsystems hemmen und die Hauterneuerung ...

 

Den vollständigen Artikel können Sie in diesem Heft lesen:

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt