PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

zur Übersicht Bücher

 

 

Naturheilverfahren bei Hauterkrankungen

Matthias Augustin (Hrsg.)

Hippokrates Verlag 2002
460 Seiten

 

Er hat schon zwei Bücher zum Thema herausgegeben. Sein eigentliches Fachgebiet wurde aber dort nur am Rande berücksichtigt. Jetzt sichtete Dr. Matthias Augustin die naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten in der Dermatologie. Dabei haben den Oberarzt an der Universitäts-Hautklinik Freiburg 13 Experten (darunter zwei weiblichen Geschlechts) aus den berücksichtigten Therapierichtungen unterstützt.

 

Einleitend wird geklärt, welche Methoden denn „alternative“, „unkonventionelle“ oder „komplementärmedizinische“ sind. Gemeinsamer Nenner dessen, was man auch als „Erfahrungsheilkunde“ oder „Ganzheitsmedizin“ bezeichnet: Solche Verfahren bevorzugen natürliche Heilfaktoren, und die mit ihrer Anwendung einhergehenden Reizwirkungen sollen die von Natur aus im Menschen vorhandenen Selbstheilungskräfte fördern. Die Grundlagen dieses auf die körpereigene Regulationsfähigkeit gerichteten Vorgehens sind abschließend erläutert.

 

Das zweite Kapitel fasst die für eine fachkundige Diagnose notwendigen Kenntnisse zusammen, inklusive einer Übersicht der verschiedenen Hautveränderungen und damit verbundener Erkrankungen. Dann wenden sich die Autor(inn)en der Therapie zu. Geordnet nach Heilanzeigen (Indikationen), werden zunächst allgemeine Prinzipien beschrieben, was schulmedizinisch zu tun ist, danach alphabetisch die jeweils in Frage kommenden Angebote der Naturheilverfahren aufgelistet. Dazwischen findet man immer in einem Kasten die Möglichkeiten und Grenzen einer derart erweiterten Therapie bewertet. 

 

Der vierte Teil des Sammelbandes stellt nach einheitlichem Muster von A bis Z die häufigsten naturheilkundliche Verfahren mit Bezug zur Dermatologie vor. Das entsprechend ihrer Verbreitung weit gefasste Spektrum reicht von Akupunktur und Anthroposophische Medizin über Bach-Blüten-, Bioresonanz- , Eigenblut oder Enzymtherapie, Homöopathie bis Orthomolekulare und Umwelt-Medizin. Bewusst habe man „zur umfassenden Information des Lesers“ auch Verfahren aufgenommen, für die es bislang keine Wirksamkeitsbelege oder allenfalls Erfahrungen aus Einzelbeobachtungen gebe, hebt der Herausgeber im Vorwort hervor. Nur wenn es ausdrücklich erwähnt und mit Literaturangaben untermauert werde, seien die wissenschaftlichen Daten ausreichend.

 

Auf den ersten Blick fremd muten die Stichworte Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in diesem Buch an. Doch viele der heutigen Ansichten über die Wechselwirkungen von Erleben und Verhalten sowie körperlichen Funktionen sind in den „klassischen“ Naturheilverfahren bereits vorgedacht worden. Das veranschaulicht Augustin am Beispiel der Ordnungstherapie, die Sebastian Kneipp neben Bewegung, Ernährung, Anwendung von Wasser und Pflanzen als fünfte Säule seiner Kur ansah. 

 

Das Ziel ist eine Lebensweise, bei der sich Anstrengung und Erholung, geistig-seelische Herausforderung und Entspannung ausgewogen abwechseln, als schädlich erkannte Nahrungsmittel, Genussgifte und Gewohnheiten vermieden, hilfreiche Empfehlungen andererseits befolgt werden. Ein solches selbstverantwortliches Gesundheitsbewusstsein lässt sich nicht wie eine Salbe oder Pille verordnen. Arzt und Patient müssen vielmehr in einem „Arbeitsbündnis“ gemeinsam versuchen, die äußeren wie inneren Lebensumstände zu ordnen, damit z. B. Psoriasis das Wohlbefinden möglichst wenig beeinträchtigt.
Alles in allem: Ein Fachbuch, das auch so genannten Laien viele Anregungen geben kann. 

 

Aus PSOaktuell März 2002

 

 

 

 

zur Übersicht Bücher

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt