PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Aus PSO aktuell März 2005

 

 

Von der Schuppenflechte durch Durchfall geheilt?

Ich hatte knapp das 50. Lebensjahr überschritten, als sich bei mir zwei Krankheiten anmeldeten: Zuerst bekam ich Gelenkrheuma, dann zeigte sich die Schuppenflechte erstmals mit einem Fleck auf dem Handrücken. Während die Gelenkschmerzen in immer kürzeren Abständen immer unerträglicher auftraten, verbreitete sich die Schuppenflechte innerhalb kürzester Zeit am ganzen Körper und auf der Kopfhaut.

 

Medikamente und Kuraufenthalte konnten weder das eine noch das andere bessern. Deswegen wurde ich bereits mit 53 Jahren arbeitsunfähig und musste vorzeitig in Rente gehen. Der Zustand dauerte ziemlich unverändert an, bis ich eine schwere Darmerkrankung mit einem nie erlebten Durchfall erlitt. Nachdem die verordneten Medikamente keine Besserung brachten, wies mich der Arzt ins Krankenhaus ein. Auch hier verging nochmals eine Woche, ehe der Durchfall allmählich abklang.
Danach bildete sich, was ich nie für möglich gehalten hätte, die Schuppenflechte an der Haut langsam, aber stetig innerhalb von zwei Monaten völlig zurück.

 

Dies geschah vor fünf Jahren. Seitdem sind die Hautveränderungen nie wieder aufgetaucht. Mein Hautarzt konnte mir keine Erklärung geben. Ich selbst vermute, dass durch diesen heftigen Durchfall der Körper „entgiftet" wurde und es dadurch zur Heilung kam. Das Gelenkrheuma hat sich jedoch leider nicht gebessert, sondern enorm verschlechtert, so dass unterdessen drei Bandscheiben- und eine Halswirbeloperation erforderlich war. Vielleicht kann ja diese Begebenheit anregen, einmal Nachforschungen in dieser Richtung anzustellen.

Hildegard S.

 

Weitere Artikel zur Schuppenflechte können Sie in der Zeitschrift PSOaktuell lesen:

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt