PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Aus PSO aktuell Juni 2003

 

 

Habe ich Schuppenflechte?

Ich habe nun, glaube ich, Schuppenflechte. Bei drei verschiedenen Ärzten war ich, und jeder sagt bzw. rät mir etwas anderes. Ich bin 21 und hatte nie Probleme mit meiner Haut, bin weder übergewichtig noch trinke ich Alkohol und rauche nicht. Keiner in den letzten vier Generationen  meiner Familie hatte Schuppenflechte. Seit zwei Jahren habe ich kleine rote Punkte auf meinen Ellenbogen, machte mir aber keine Sorgen, bis diese vor etwa zwei Wochen) begannen, sich auszuweiten. Ich möchte nur wissen, ob das immer so weiter geht, bis mein ganzer Körper davon befallen ist, und ob das dann für immer bleibt?

Nicole W.

 

 

PSO aktuell: Wenn Sie bei drei verschiedenen Ärzten waren, müsste ja wenigstens einer davon die Diagnose gesichert haben. Wer etwas Erfahrung mit Hautkrankheiten hat, kann aufgrund der Erscheinungen meist ziemlich schnell eine Schuppenflechte erkennen. Bestehen Zweifel, werden mit einem Holzspatel feine Schuppenteile abgeschabt, die im positiven Fall wie Wachsspäne aussehen. Die Hautoberfläche muss danach trocken bleiben. Man erkennt als leicht spiegelnde Membran das „letzte Häutchen“, das sich von dem darunter liegenden roten Fleck abziehen lässt. Notfalls wird noch eine in örtlicher Betäubung entnommene Hautprobe unter dem Mikroskop untersucht. Die erbliche Bereitschaft zur Schuppenflechte kann ein Leben lang verborgen bleiben, daher kommt sie in einer Familie immer irgendwann erstmalig zum Vorschein, wenn verschiedene Auslöser wie akute Infekte, Verletzungen, seelische Belastung etc. den Anstoß geben.
Die beschriebenen Veränderungen am Ellenbogen sind aus der Ferne schwer zu beurteilen. Mit kleinen roten Punkten macht sich die Schuppenflechte oft plötzlich bemerkbar. Dann sind die Flecken aber wie ein Ausschlag über den ganzen Körper verstreut. Diese können sich von selbst in einigen Wochen wieder vollkommen zurückbilden. Oder es entwickelt sich die häufigere Form der gewöhnlichen Schuppenflechte mit chronisch-stationären, das heißt über lange Zeit mehr oder weniger gleich bleibenden Herden, bei denen die Schuppenbildung auffälliger ist als die Entzündung (Rötung). Auch diese bevorzugt an den Ellenbogen, Knie und in der Steißbeingegend vorkommenden Erscheinungen bilden sich manchmal allein zurück. Oder sie werden durch eine wirksame Behandlung beseitigt, treten dann jedoch meist früher oder später an diesen oder anderen Stellen erneut auf. Dennoch gibt es Fälle, in denen die Schuppenflechte für Jahre ganz verschwindet, ohne dass man genau sagen könnte, was bei diesen Menschen anders war als bei jenen mit ständiger Präsenz. Sollte es sich wirklich um Psoriasis handeln, dann gibt es heute vielfältige Möglichkeiten der Therapie und des Trainings im Umgang mit der Krankheit.

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt