PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Aus PSO aktuell Juni 2013

 

 

Können Psoriasis-Betroffene an mehreren Autoimmunerkrankungen leiden?

Seit meinem elften Lebensjahr habe ich (weibl., inzwischen 40) Psoriasis vulgaris. 2010 wurde auch noch eine Immunthrombozytopenie (ITP) diagnostiziert. Da dies eine Autoimmunerkrankung ist und Psoriasis, soweit ich weiß, ebenfalls als solche gilt, möchte ich fragen, ob eine Diagnose die andere bedingt. Besteht eine Verbindung zwischen beiden Krankheiten? Und gibt es Psoriasis-Betroffene, die an mehreren Autoimmunerkrankungen leiden? Außerdem habe ich gelesen, dass Ciclosporin auch bei ITP eine Möglichkeit zur Therapie ist.

 

PSO aktuell: Es gibt in der Tat einige Hinweise, dass bei angeborener Bereitschaft mehrere Autoimmunerkrankungen gleichzeitig vorkommen können. Für Psoriasis wird heute angenommen, dass sich das Abwehrsystem gegen körpereigenes Gewebe richtet und so den vor allem an der Haut sichtbaren Entzündungsprozess in Gang setzt. Genaue Angaben, wie häufig dies mit einer Immunthrombozytopenie einhergeht, sind uns unbekannt. Wenn sich die ITP nicht von selbst zurückbildet, hängt es vom Ausmaß der Störung und den Symptomen ab, ob und wie behandelt wird. Als mild gelten Verlaufsformen mit 150.000 bis 50.000 Blutplättchen je Mikroliter; von 50.000 bis 20.000 werden sie als mittelschwer, darunter als hochgradig eingestuft. An erster Stelle der medikamentösen Therapie stehen Kortikosteroide. Reichen diese nicht aus, werden intravenös Immunglobuline verabreicht. Es gibt noch eine Reihe weiterer Optionen, zu denen auch Ciclosporin gehört. Das ist allerdings für dieses Anwendungsgebiet nicht zugelassen, kann also nur „off-label“ verordnet werden.

 

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt