PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Aus PSO aktuell September 2000

 

 

Hat sich die Schuppenflechte durch die Wechseljahre verschlimmert?

Bei mir ist die Schuppenflechte schon im Vorschulalter aufgetreten. Sie war manchmal schlimm, aber mit verschiedenen Therapien doch erträglich. Seit dem Klimakterium hilft nichts mehr richtig. Der Kopf ist sehr stark befallen, vor allem an Armen und Beinen habe ich immer furchtbar entzündete Stellen. Sie sind ganz rot und brennen oft. Der Hautarzt hat bestritten, dass dies horrnonell bedingt sein könnte. Vom Frauenarzt wurde mir vor drei Monaten die Pille verschrieben. Doch bisher merke ich noch keine Besserung dadurch.

Helga A.

 

 

PSO aktuell: Während der Schwangerschaft bessert sich die Psoriasis erfahrungsgemäß eher, als dass die Hauterscheinungen stärker werden. ähnliche Auswirkungen werden von hormonellen Verhütungsmitteln ("Pille") berichtet. Welchen Einfluss die Abnahme der weiblichen Geschlechtshormone (östrogene) in den Wechseljahren auf die Schuppenflechte hat, ist nach Auskunft der Fachleute nicht systematisch untersucht worden. Negative Folgen seien jedenfalls "kein Standardwissen“. Unter der Einnahme von Hormonpräparaten wird bei einem Teil der Frauen eine verminderte Empfindlichkeit der Haut vermutet. Doch inwieweit dies für das Ausmaß und die Schwere der Psoriasis bedeutsam ist, lässt sich schwer beurteilen. Insgesamt ist in der übergangsphase mit dem Ausbleiben der Regel das körperliche und seelische Gleichgewicht leicht störbar. Daher könnten alle bekannten Auslöser in erhöhtem Maß den Krankheitsprozess antreiben.

 

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt