PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Aus PSO aktuell Juni 2004

 

 

Hilft eine Enzymtherapie?

In meinem Bekanntenkreis schwören einige auf Enzympräparate, die bei Schwellungen, Rheuma und allgemein bei Entzündungen empfohlen werden. Könnte man damit nicht die Wirkungen der gegen Psoriasis eingesetzten Mittel zumindest verstärken?

Ulrike L.

 

 

PSO aktuell: Enzyme wie Bromelain aus Pflanzen oder tierischen Organen (z. B. Trypsin) sollen die an Entzündungsvorgängen beteiligten Botenstoffe spalten und dadurch unschädlich machen. Umstritten ist aber, ob solche großen Moleküle, wenn sie eingenommen werden, überhaupt aus dem Darm genügend in den Organismus gelangen, um die versprochenen Wirkungen hervorzurufen. In sechs klinischen Studien, bei denen entweder das aus Ananas gewonnene Bromelain (z. B. Traumanase®) oder ein äußerlich gleich aussehendes Placebo ohne Wirkstoff gegeben wurde, zeigte sich kein deutlicher Vorteil. Zu diesem Schluss kamen Dr. Uwe Heyll und Mitarbeiter in der Zeitschrift Versicherungsmedizin (55, 163-170; 2003). Für Kombinationen von pflanzlichen und tierischen Enzymen wie Wobenzym® fanden sich dagegen in Datenbanken 20 Untersuchungen mit positivem Ergebnis. Elfmal war daran das bei diesen Präparaten führende Unternehmen beteiligt. Zudem weckten "vielfältige Unzulänglichkeiten in der Studienplanung und -durchführung" erhebliche Zweifel, folgern die Autoren aus ihrer Recherche. In den USA seien Enzympräparate als Arzneimittel vom Markt genommen worden und nur noch als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich.

 

 

Anzeigen

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt