PSO aktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte (Psoriasis)

DER RATGEBER BEI SCHUPPENFLECHTE

 

Aus PSO aktuell März 2004

 

 

Kann eine Eliminationsdiät helfen?

Mehrfach hatte ich Mandelentzündungen und nun tritt immer wieder ein Gerstenkorn auf. Der Heilpraktiker stellte mit einem Bluttest auf Immunglobuline der Klasse G eine Nahrungsmittelallergie fest. Die deutete er als Zeichen der Abwehrschwäche, durch die auch meine Schuppenflechte in Gang gehalten werde. Helfen soll eine so genannte Eliminationsdiät, bei der ich vieles nicht mehr essen dürfe. Ich bin aber nicht sicher, ob es sich lohnt, diese Einschränkungen auf mich zu nehmen.

Gerda M.

 

 

PSO aktuell: Der "Blut-Test ist der neueste Durchbruch auf dem Gebiet der Ernährungsimmunologie", verkündete ein 1988 erschienener Ratgeber von Dr. Jürgen K. Juchheim und Jutta Poschet. "Im Gegensatz zu Antikörpern der Klasse E, welche akute Allergien sofort nach dem Essen auslösen, führen die IgG-Antikörper zu schleichenden, chronischen Schäden im Organismus, solange die betreffenden Nahrungsmittel gegessen werden." Dagegen wurde die "Rotationsdiät" empfohlen. Seitdem wird die "ganzheitliche Immundiagnostik" vielfach angeboten. Alle qualifizierten Fachgremien hätten dies allerdings als "groben Unfug" abgelehnt, schreibt Prof. Ulrich Wahn vom Berliner Virchow Klinikum (internistische praxis 43, 908; 2003). Denn der Nachweis von IgG-Antikörpern gegen Nahrungsmittel deute lediglich darauf hin, dass das Immunsystem bestimmte Fremdstoffe wahrgenommen habe. Es gebe jedoch keinen Bezug zu Unverträglichkeitsreaktionen. Darauf Ernährungsempfehlungen aufzubauen, könne "nur als Scharlatanerie bewertet werden." Im übrigen ist die als Allergie bezeichnete erworbene überempfindlichkeit gegen Stoffe der Umwelt, die sich bei erblicher Voraussetzung nach deren wiederholter Einwirkung entwickelt, keineswegs Zeichen allgemeiner Abwehrschwäche. Bei Psoriasis spielt das Immunsystem insofern eine Rolle, als es sich fälschlich gegen körpereigene Strukturen richtet. Dabei können wahrscheinlich Streptokokken, die häufige Erreger von Mandelentzündungen sind, wegen Ähnlichkeiten mit Eiweißen der Oberhautzellen solche Verwechslungen auslösen. Diese Infektionen sollten daher unbedingt beseitigt werden.

 

 

Anzeigen

Gratisausgabe PSOaktuell - Der Ratgeber bei Schuppenflechte

 

 

 

© PSO aktuell 2017 Sitemap | RSS-Feed | Datenschutz | Impressum | Kontakt